Dauer von Überweisungen (Postbank)

  • Zum wiederholten Male stelle ich fest, daß die Postbank Überweisungen im Scheckentempo durchführt, sowohl ausgehende als auch eingehende. Es dauert mitunter bis zu 3 Tage länger als bei einer anderen Bank (z.B. Consors). Ich habe ein konkretes Beispiel mit Belegen, daß ich aber hier nicht öffentlich machen will. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ansonsten bin ich zufrieden mit dem Service, außer daß es oft sehr lange dauert, bis man jemanden an das Telefon bekommt.

  • Hallo @cumulusrolf, willkommen in der Community.


    Der beschriebene Sachverhalt scheint ein Verstoß gegen die SEPA-Regelungen zu sein. s. https://www.bafin.de/SharedDoc…1_ueberweisungsdauer.html


    Das würde ich der Postbank gegenüber ansprechen und um Stellungnahme bitten. Ansonsten Beschwerde an die BaFin Entgegen anderer Vermutungen gehen die solchen Hinweisen durchaus nach. s. https://www.bafin.de/DE/Verbra…r_artikel.html?nn=7845838

  • Hallo @cumulusrolf, auch ich heiße Dich ebenfalls willkommen,


    mit all Deinen aufgeführten Anliegen, schleppenden Überweisungen und endloses Warten auf Telefonkontakt bist Du nicht alleine. Zwecks der Überweisungen hatte ich mich schon einmal am 16. Nov. 2018 ( blättere einmal in der Community - Chronik zurück ) hier in der Community gemeldet. Seit die Post mit der Deutschen Bank zusammen gegangen ist, hat sich dieser Zustand zum schlechten entwickelt. Die Deutsche Bank war früher für die verzögernden Überweisungen schon in die Kritik geraten. Auch der Telefonkontakt mit der Postbank war früher eigentlich vorbildlich. Seit der vielen negativen Umstellungen, auch im Banking, war die Kundschaft in Aufruhr, in Form von vermehrten telefonischen Auskünften und Beschwerden, folglich mußte man viel länger auf Antworten warten. Ich selber tätige meine Überweisungen nicht mehr über die Postbank, sondern über die ING, was reibungslos abgewickelt wird.
    Hierüber wäre es angebracht, sich sich um eine andere Bank umzuschauen, als sich noch weiter herumzuärgern.


    Gruß Widder

  • Bei Überweisungen von kleineren Geldbeträgen, entweder über Online oder manuell ausgefüllte Überweisungsvordrucke, entstehen keine Verzögerungen. Sind aber größere Geldsummen im Spiel, zum Beispiel bei Umschichtungen von Tagesgeldkonten, oder Ein- bzw. Auszahlungen der Festgelder, dauern die Buchungen unzulässig mehrere Tage. An dieser Situation hat sich wohl immer noch nichts geändert, sonst hätte cumulusrolf sich hier nicht gemeldet.