Saidis Podcast ist da!

  • Hallo zusammen,

    Doomsday Podcast.


    Eine hilfreiche Selbstvergewisserung der Strategie zum Vermögensaufbau.

    Psychologische Aspekte sind mindestens die halbe Miete.

    Geldanlage ist ganz einfach.

    Die Füße still halten ist die eigentliche Herausforderung.


    Vielen Dank für die Unterstützung.


    LG

  • Hey Saidi, zunächst mal ein ganz ganz großes Lob für deinen Podcast und deine Videoclips.👍

    Du hast es echt drauf , verzwickte Dinge sehr nachvollziehbar darzustellen . Vielen Dank dafür . Zum Thema Neo brooker:

    Ich ordere ausschließlich mit Limit . In deinem Beitrag hast du den spread nicht angesprochen . Wie ist das konkret , wenn ich zum Beispiel außerhalb der Börsenzeiten eine order mit Limit aufgebe und mir in der vorläufigen Kosten Auflistung ein sehr hoher Spread angezeigt wird . Dann wird es ja vermutlich so sein , dass - wenn die Order zur Börsen Zeit ausgeführt wird - dieser Spread deutlich niedriger sein wird . Dummerweise sehe ich das in der Abrechnung nachträglich nicht 😡. Ist das irgendwie im Kaufkurs mit eingerechnet ? Kann es im umkehrschluss auch sein dass wenn

    in der Kosten Information ein sehr niedriger spread angegeben ist, ich dann zu einem sehr viel höheren kaufe ? Vielen Dank und viele Grüße Frank

  • Hallo frams, willkommen im Finanztip-Forum.


    Saidi liest hier i.d.R. nicht aktiv mit, daher erlaube ich mir eine Antwort zu versuchen.


    Zunächst kenne ich den Spread nicht aus der ex-ante-Kosteninformation, das mag je nach Anbieter unterschiedlich sein. Habe ich gerade bei zwei Anbietern noch mal gecheckt; dort wurde der Spread nicht angegeben. Unabhängig davon hat ein hoher Spread einen Einfluss auf die Rendite.


    Welcher Spread letztendlich bei der Ausführung zum Tragen kommt ist nicht vorhersehbar. Selbst bei Limit kann es ja zu einem Kurssturz über Nacht kommen. Dann könnte es zu einer Ausführung am nächsten Morgen vor der Öffnung von Xetra kommen und damit ein hoher Spread angewandt werden.


    Bin mir nicht sicher, ob das weiter hilft, ggf. gerne weiter fragen.

  • Hallo Kater.Ka,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Tatsächlich ist es so, dass bei "finanzen.net ZERO" der spread glücklicherweise eindeutig ausgewiesen wird.
    Wenn ich nun zu einer "üblichen Handelszeit" z.B. einen deutschen Wert werktags um ca. 17 Uhr ordere, habe ich i.d.R. einen sehr niedrigen spread.
    Der wird in der ex-ante auch so ausgewiesen (z.B. 0,2 %).
    Angenommen ich setze als Limit den Kurs 100 Euro und der Kaufauftrag wird erst einige Tage später ausgeführt zu einer "nicht-so-üblichen-Börsenzeit" die halt dann einen ungünstigen spread auslöst,
    zahle ich dann mehr oder ist das egal, weil ich ja sowieso das Limit auf 100 Euro gesetzt habe?

    Hoffe das war nun verständlicher. Vielen Dank schon mal und viele Grüße