Lohnt sich noch eine private Rentenversicherung?

  • Hallo liebe Community :)


    ich zahle seit 2008 bei der Gothaer Lebensversicherung in eine private Rentenversicherung ein und überlege zur Zeit ob es sich noch lohnt diese weiterlaufen zu lassen, da ja auch die Versicherungen unter der Niedrigzinsphase leiden und keine Rendite erwirtschaften können.


    Jetzt gibt es da ja mehrere Möglichkeiten: entweder diese so weiterlaufen zu lassen, zu kündigen, beitragsfrei zu stellen oder zu verkaufen, wobei die letzte Option evtl. nicht zum tragen kommt weil der Rückkaufswert derzeit noch unter 10.000 € liegt.


    Hier die wichtigsten Eckdaten zu der Rentenversicherung:


    Gothaer Private Rentenversicherung
    aufgeschobene Rente Premium Flex
    Tarif RMA112APA


    frühester Abruftermin: 01.09.2045
    spätester Abruftermin: 01.09.2050


    derzeitiger Monatsbeitrag: 65,10 € (zu Beginn 50,00 €)
    garantierte Rente auf Lebenszeit ab 01.09.2045: 116,10 €
    oder Kapitalabfindung zum obigen Datum: 35.440,00 €


    Dynamische Erhöhung jährlich um 3 % (dieses Jahr zum ersten mal für ein Jahr ausgesetzt)
    nächste Erhöhung am 01.09.2021


    Überschussbeteiligung:
    vor Rentenbeginn: Verz. Ansammlung
    nach Rentebeginn: Gewinnrente


    Rückkaufswert zum 01.09.2021: 7.006,00 € - berücksichtigter Abzug 500,00 €
    Rückkaufswert zum 01.09.2035: 20.757,00 € - berücksichtigter Abzug 1178,00€
    Rückkaufswert zum 01.09.2045: 26.418,00 € - berücksichtigter Abzug 0,00€


    Wenn der Beitrag bis zum Altersrentenbeginn gezahlt wird und unter der Voraussetzung dass die derzeit festgesetzten
    Überschusssätze auch weiterhin bis zur Fälligkeit beibehalten werden können, ergeben sich folgende Leistungen:


    zum frühestem Abruftermin 01.09.2045: Gesamtrente 149,05 €
    zum spätesten Abruftermin 01.09.2050: Gesamtrente 213,13 €


    oder eine einmalige Auszahlung einer Kapitalabfindung:
    zum 01.09.2045: 45.481,88 €
    zum 01.09.2050: 59.426,88 €


    Das heißt also, dass ich nur eine garantierte Rente zum frühesten Abruftermin 2045 über 116 € bekommen würde. Berücksichtigt man die Inflation entsprechen ja diese 116 € nicht denselben im Jahr 2045 oder?
    Bedeutet das, dass ich am Ende nur das herausbekomme, was ich einzahle?


    Es würde mir sehr weiterhelfen, wenn jemand auf Grund der Daten sagen könnte, ob sich die Fortsetzung der Rentenversicherung lohnt,
    oder ob ich den Beitrag lieber anderweitig einsetzen sollte.


    Ich danke schon mal im Voraus für jeden guten Tipp!


    Liebe grüße :)

  • Wenn wir unterstellen, dass der ETF-Sparplan mehr erwirtschaftet aks die Rentenversicherung, dann sollte das Geld, welches bisher schon in die Versicherung geflossen, dort möglichst schnell heraus und in den ETF-Sparplan fließen.


    Der Rückkauf jetzt mag sich vorläufig als Verlustgeschäft darstellen, bietet aber schnell das Kapital für eine bessere Anlage.


    Den Vertrag beitragsfrei zu stellen, verhindert weiterhin, dass die bisherigen Beiträge sich im ETF-Sparplan verzinsen.


    Daher wäre ich spontan beim Rückkauf. (Ob die Möglichkeit eines Widerrufs besteht, könnte man sich auch noch ansehen. Da bin ich nicht so im Thema.)

  • Vielen Dank für die Empfehlung mit dem Rückkauf.
    Das wäre schon eine Überlegung wert. Nur möchte ich gerne einen Verlust vermeiden wenn es möglich ist.


    Wegen der Möglichkeit eines Widerrufs werde ich mich noch informieren. Das wäre wahrscheinlich die beste Option um ohne Verlust aus der Versicherung herauszukommen.
    Wissen Sie zufällig an wen ich mich diesbezüglich am besten wenden könnte?