BAV lohnend ?

  • Hallo zusammen,
    ich zahle bereits 11 Jahre in eine fondsgebundene BAV. Direktversicherung. Anteil AG 70 Euro. Anteil AN 100 Euro.
    Beitragszusage ist das eingezahlte Kapital. Nach 33 Jahren 67320 Euro.
    Ab 2020 sind von der Rente 160 Euro sozialversicherungsbefreit. Keine Krankenversicherungsbeiträge und Pflegeversicherungsbeiträge auf die 160 Euro.
    Lohnt sich die BAV überhaupt, wo nur das eingezahlte Kapital zugesichert wird? Die beiden Fonds, welche bespart werden sind Rentenfonds von dws die ja eher wenig Rendite bringen. Die Fonds können nicht selbst ausgewählt werden.
    Ich könnte den Eigenanteil streichen und die bAV mit dem AG Zuschuss von nur 50 Euro weiter besparen.
    Die Abschlusskosten sind natürlich mit den 170 Euro berechnet worden und somit bezahlt, verloren.
    Bin mir unsicher, ob ich nicht lieber die versteuerten 100 Euro in einen ETF anlegen soll, der ja mehr Rendite verspricht. 20 Jahre bis zur Rende sind noch da. 50 Euro Könnte ich weiter in die bAV fließen lassen, die sowieso vom AG übernommen werden.
    Was meint Ihr dazu?
    Vielen Dank schon mal.

  • Hallo @Joe_,
    die langjährige Erfahrung lehrt uns, eine ordentliche Geldanlage sollte sich in 10 Jahren verdoppeln. Da kannst Du mal bei 33 Jahren selbst rechnen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Einzahlungen nicht von Anfang an zur Verfügung stehen. Die Einzahlungen kommen ja erst nach und nach dazu. Aber auch da sollten sich die Einzahlungen in 20 Jahren verdoppeln.
    Gruß


    Altsachse

  • Auch wenn es hier nur am Rande relevant ist: Die aktuell 159,25 Euro sind hinsichtlich der Pflegeversicherung eine Freigrenze, kein Freibetrag.
    Bei 159 Euro Betriebsrente werden weder Kranken- noch Pflegeversicherung fällig, bei 160 Euro berechnet sich die Krankenversicherung aus 75 Cent, die Pflegeversicherung aus 160 Euro.


    Ansonsten: Arbeitgeberleistung mitnehmen und ansonsten selbst so kostengünstig wie möglich (ETF-Sparplan) investieren.

  • Vielen Dank schon mal für Eure Einschätzung dazu.



    Welche Gesselschaft?
    Nur 2 Rentenfonds sind in der Wahl ohne wirkliche Wahl?. Erstaunlich.
    Kein Aktienfond?


    bav direktgarant premium zurich


    1/3 DWS Vorsorge Rentenfonds XL Duration Fonds WKN: DWS0WY / ISIN: LU0414505502
    2/3 DWS Vorsorge Rentenfonds 15Y Fonds WKN: DWS002 / ISIN: LU0272368126


    Garantierte monatliche Rente mit 67 Jahren. 203,64 Euro
    Derzeit eingezahltes Kapital 20400 Euro - Stand 31.12.2019 ( bis jetzt 10 Jahre Laufzeit)
    Derzeitige monatliche mögliche Rente 61,71 Euro


    Derzeitiges Fondsvermögen 23344,17 Euro- Stand 31.12.2019


    Natürlich werden auch noch für 2%, 4%....Wertentwicklung die Rentenprognosen abgegeben, die aber nicht garantiert und somit auch nicht relevant sind und vorallem nicht einplanbar.

  • Im Jahr 2001 habe ich bei meinem AG als BAV einen Vertrag mit einer Unterstützungskasse (ufba) abgeschlossen. Mein Monatsbeitrag - 100,00 € - wird vom Bruttogehalt abgezogen, d. h. er ist sozialversicherungsfrei. Der AG zahlt nichts, spart aber auf den Betrag auch seinen Sozialversicherungsanteil. Das war damals schwer in Mode, denn schliesslich sollte man ja selber vorsorgen, da die staatliche Rente eh nicht reicht im Alter blablabla...


    Die Verzinsung - so wurde uns zugesagt - liegt bei etwas über 3%.


    Eingezahlt habe ich bis 06/2019 21.800,00 €


    Laut letztem Jahresbescheid von 06/2019 liegt die garantierte monatliche Altersrente bei 200,50 €, die Kapitalleisung bei Tod 21.679 €. Macht 121,00 € Verlust :-( Aber ich habe ja die Sozialabgaben gespart: :-)


    Im Verkaufsgespräch wurde mir wortreich erläutert, welch guten Deal ich da mache. Ich habe mir den Schmierzettel mit den genannten Zahlen des Verkäufers aufbewahrt und zum Vertrag gelegt. Heute lache ich mich schlapp über die mir gemachten Aussichten. Ich will euch diese Zahlen daher nicht vorenthalten:


    - garantierte monatliche Altersrente: 199,40 €
    - inkl. möglichem Zins: 378,60 €
    - expost-Zins (wurde bisher - also 04/2001 - erreicht!): 515,40 € (fett eingekreist nach dem Motto: das höchste der Gefühle ist erreichbar)
    - Kapitalabfindung: 73.214,00 €


    Nachdem ich seit gut 3 Jahren ETF's habe, kann ich also @Joe_ nur raten, die Tips von chris2702 und Referat Janders zu beherzigen ;(

  • Hallo,
    habe bereits bei der Versicherung gefragt, ob ich Fonds auswählen kann. Ist in diesem Vertrag nicht vorgesehen/ möglich, sagte der Mitarbeiter der Zürich.

  • Hast Du den Aussendienst gefragt oder direkt bei der Zurich angerufen? Letzteres würde ich enpfehlen!

    Hallo,

    eine nochmalige Nachfrage bei Zürich hat leider ergeben, dass eine Fondsauswahl im DWS Premium Modell nicht vorgesehen ist. Habe heute nach 2 Wochen schriftlich bescheid bekommen. :-(

    Einen Versuch war es trotzdem wert.

  • Dann s25-bav(1).pdfcheint es dieses Produkt zu sein:

    https://vorsorgekampagne.de/te…-renteinvest-dws-premium/


    Und zwar in der Version für BAV.

    Das ist mit dem ZurichVersicherungsmantel die DWS Riesterrente Premium , Mit den von der DWS bereitgestellten Dachfonds.

    Aufgrund Deines Alters mit eben nur Rentenfonds und Null Aktienchance.

    Der Berater und der AG der die Auswahl traf : :thumbdown:


    Vielleicht hilft das Infoblat des Bundes der Versicherten anbei.

  • Hallo,


    Danke für die Mühe und Rückmeldung. Das bestätigt auf jeden Fall mein weiteres Vorgehen. Die Beitragsänderung auf 50 Euro ist schon am Laufen. Mein ETF Sparplan wird dafür aufgestockt.

    :thumbup: