Strompreiserhöhung nach Anbieterwechsel

  • Hallo in die Community,
    ich überlege schon länger meinen bestehenden Stromanbieter E.ON (Ökostrom) zu wechseln. Nur möchte ich nicht jedes Jahr wechseln und beobachte deshalb hierzu sehr intensiv die Wechseltipps bei Finanztip. Hier werden immer wieder Anbieter wie eprimo, Stadtwerke Flensburg oder auch team energy beschrieben. In den einzelnen Erfahrungsmeldungen geht es aber fast immer nur darum, wie der Wechsel über die Bühne ging. Für mich wäre nun die Frage: Wie sieht es eigentlich mit den Strompreisen dann nach der 12-monatigen Laufzeit aus? Hat hier jemand Erfahrung, wie hier Preise ab dem 2. Jahr angehoben wurden oder auch gleich blieben? Sicher kann niemand in die Zukunft sehen, aber so ein paar Erfahrungswerte aus der Vergangenheit wären vielleicht ganz hilfreich.


    Besten Dank :)

  • Hallo @Garda


    Ich habe keine Erfahrungswerte, da ich jährlich wechsle. Allerdings hast du ja meist im ersten Jahr einen hohen Bonus erhalten. Fällt dieser im zweiten Jahr weg, entspricht das für dich einer Preiserhöhung, denn mit einem Wechsel hättest du ja wieder Bonirabatte erhalten. Der Anbieter muss also gar keine Preiserhöhung verkünden. Er bekommt im 2. Jahr ohnehin deutlich mehr für seine Leistung.

  • Hat hier jemand Erfahrung, wie hier Preise ab dem 2. Jahr angehoben wurden oder auch gleich blieben?

    Schau dir das mal bei Verivox. Wenn du einen Preisvergleich startest, dann öffne bei einem beliebigen Angebot den Link "Tarifdetails" und schon siehst du den Preisunterschied zwischen erstem und zweiten Jahr, ohne dass es zu einer Preiserhöhung kommen muss. Der Grund liegt im Bonus, wie von Chris2702 beschrieben.


    ich hänge mal einen Link an, bin mir aber nicht sicher, ob der dauerhaft Bestand haben wird:
    https://www.verivox.de/stromve…mlldyIsMF0%3D&partnerid=1

  • Moin,
    nachdem wir viele Jahre - 15 geschätzt - Kunde der Stadtwerke Flensburg waren (wir wohnen an der dänischen Grenze und die Idee war, das Geld regional zu investieren und die Arbeitsplätze vor Ort zu fördern), kamen mir irgendwann angesichts der Kohlenhalden bei den Stadtwerken Zweifel, ob so die Energiewende zu schaffen ist.


    Daher habe ich mich über die besten Ökostromanbieter schlau gemacht und bin dann vor knapp 2 Jahren zu den Stromrebellen von den Elektrizitätswerken Schönau gewechselt. Dort war der Strom, obwohl zu 100% aus erneuerbaren Quellen, sogar noch 4 € im Monat günstiger als der Extra-Tarif bei den Stadtwerken Flensburg.


    Mit der Abrechnung von Anfang August wurde der monatliche Abschlagsbetrag nach Verbrauchsprognose für das kommende Jahr um 6 € erhöht. Ich werde deswegen aber nicht wechseln (zumal wir im Verbrauch niedriger liegen werden, da die Jüngste gerade ausgezogen ist), zumal mich das Konzept der EWS überzeugt. ;)