• Hallo Community,

    ich möchte mir einen ETF Sparplan für die Altersvorsorge erstellen.

    Ich würde zu Anfang Monatlich 200€ besparen, nun stellt sich mir die Frage als völlig unwissender Neuling, soll ich einen All World ETF, oder eine Mischung aus World/EM besparen und das ganze Thesaurierend oder Ausschüttend.

    Freue mich über Antworten und Tipps.

    Gruß

  • Hallo Neuling, zum Thema thesaurierend oder ausschüttend:


    Der von Grit verlinkte Artikel kann tatsächlich den Eindruck vermitteln, dass thesaurierende Fonds die erste Wahl sind. Es geht um steuerliche Überlegungen und da wird es wie meistens leider etwas komplizierter:


    1. Wenn Du gerade anfängst ist es völlig egal. Du hast einen ganz geringen Bestand und so gut wie keine Gewinne.

    2. Wenn Du einige Tausend bis einige Zehntausend Euro in Fonds angelegt hast, sind ausschüttende ETF günstiger. Mit denen kannst Du Deinen jährlichen Sparerfreibetrag von 801 € am besten ausnutzen.

    3. Für alle übersteigenden Beträge ist der Thesaurierer besser, weil Gewinne zunächst im Fonds verbleiben und Du dadurch einen Steuerstundungseffekt erzielst. Das Kapital kann so länger für dich arbeiten.


    Als 2018 die Vorabpauschale eingeführt wurde, die gleichermaßen für thesaurierende wie ausschüttende Fonds gilt, hat man gedacht, dass damit die steuerlichen Unterschiede so gut wie bedeutungslos würden. Das berücksichtigt allerdings nicht den Sparerfreibetrag. Und außerdem entwickelt die Vorabpauschale derzeit keinen sehr großen Effekt. Das liegt daran, dass der aktuell sehr niedrige Basiszins Bemessungsgrundlage ist.


    Viel Erfolg! Guido

  • soll ich einen All World ETF, oder eine Mischung aus World/EM besparen

    Dazu gibt es keine abschließend richtige Antwort. Mittelfristig lief nur World besser als All World bzw. die Mischung. Ich würde mal mit einem World anfangen und ggf. später einen EM dazu nehmen.

    das ganze Thesaurierend oder Ausschüttend.

    Pantoffelheld hat es gut beschrieben. Bei 200 € p.m / 2.400 € p.a. kommen nach einem Jahr rund 48€ an steuerfreier Ausschüttung - sofern der Pauschbetrag nicht überschritten ist, die Du bei einem Thesaurierer in ferner Zukunft mal versteuern musst. Daher würde ich mit Ausschüttern anfangen, wenn Du wenig Arbeit haben möchtest.


    Sofern Du niedrige Transaktionskosten hast kannst Du diese dann Zug um Zug über die nächsten ca. 10 Jahre in Thesaurierer umtauschen, jeweils unter der Prämisse dass keine Steuer anfällt, d.h. der Pauschbetrag nicht überschritten wird.


    Am besten mal ein Blatt Papier oder Excel nehmen und rechnen (also was eingezahlt wird, was an Ausschüttung kommt und was an Wertzuwachs). So nach 3-4 Jahren kannst Du dann den Pauschbetrag voll ausnutzen. Das macht dann aber zwei mal im Jahr 30 Minuten Arbeit. ;-)