Maximales Depotvolumen bzw. maximaler Anlagebetrag in einem ETF

  • Hallo Community,

    gibt es eigentlich einen maximalen Geldbetrag, den man nicht mit einem Depot investiert haben sollte oder ist es nach oben in offen? (Ich meine nicht die 100.000 € auf dem Verrechnungskonto, welche durch die Einlagensicherung geschützt ist)


    Oder vielleicht muss die Frage lauten:

    Welchen Betrag sollte man nicht überschreiten, um in einen ETF zu investieren? (Wenn es überhaupt eine Grenze gibt)


    Danke für euren Input

  • Ich sehe bei ETF auch keine Obergrenze bei Privatanlegern. Als Beispiel: Die Debeka hatte in ihrem internen Fonds "Debeka Global Shares" Ende 2018 gut 150 Mio. EUR in 4 ETF von iShares. Schmerzfrei.


    Schwerig wird's erst, wenn das Geld, das man in den ETF steckt, dessen Fondsvermögen deutlich vergrößert und er in einen sehr engen Markt investiert. Nebenwerte-ETF wurden tlw. schon geschlossen, weil sie zu groß wurden und daher frisches Geld nicht mehr vernünftig anlegen konnten, ohne den Zielmarkt zu überhitzen.