Girokonto mit 10 Unterkonten

  • Moin,

    ich als Finanz-Greenhorn möchte meine 2 cent dazugeben:

    mir geht es ganz ähnlich, wie BrokeAsHell und ich suche auch noch nach einem adäquaten Ersatz für mein Rabodirect (Tagesgeld)Konto. Mir fällt es einfach leichter, den Überblick zu behalten, wenn ich mit verschiedenen Unterkonten arbeite. Dann sehe ich genau, welcher Betrag für welchen Zweck (mtl. Rücklage von z.B. jährlichen Versicherungsbeiträgen usw., Urlaubskasse, Wunscherfüller etc.) wie hoch ist.

    Somit finde ich die Gedanken von BrokeAsHell absolut nachvollziehbar.

    Allerdings bevorzuge ich ein Tagesgeldkonto mit Unterkonten, weil es dort doch noch ein paar Cent Zinsen gibt. Nachteil: oftmals keine direkten Überweisungen möglich und Umweg über Referenzkonto nötig.


    Habe mir einmal die genannten Kontoalternativen angeguckt: die Internetauftritte sind sicher anders als die der klassischen Banken. Doch warum diesen Alternativen keine Chance geben? Rabodirect und Moneyou waren zu ihren Anfängen auch vorsichtig beäugtes Neuland. Und heute? Ganz normal.


    Für mich haben sowohl Tagesgeld- als auch Girokonto mit Unterkonten ihre jeweilige Daseinsberechtigung. Wobei meiner Meinung nach Tagesgeld aufgrund der zugegeben geringen Zinserträge etwas mehr Sinn macht. Kleinvieh macht auch Mist...


    Ein schönes Wochenende wünscht

    Alabama