Angebot einer Bank über Interhyp verbindlich?

  • Hallo zusammen,

    ich habe derzeit eine Anfrage über Interhyp bei einer Bank in der Prüfung und warte auf eine, hoffentlich, Zusage. Sollte diese angelehnt werden haben wir einen ziemlich sicheren Plan B bei einer anderen Bank. Zusätzlich habe ich nun ein weiteres sehr interessantes Angebot über einen anderen Vermittler vorliegen und überlege, die ebenfalls final prüfen zu lassen.

    Nun zur Frage:

    Sollte die Bank, die über Interhyp abgefragt wurde, eine Zusage geben bzw. der Plan B, muss ich eines dieser Angebote annehmen oder kann ich jetzt parallel das Angebot über den anderen Vermittler durch die Bank final prüfen lassen und mich dann doch dafür entscheiden und der Interhyp absagen, obwohl durch diese auch Zusagen zustande gekommen wären? Kämen vielleicht dann doch Kosten von der Interhyp auf mich zu, weil ich keine über sie vermittelte Zusage angenommen habe? Schließlich habe ich diese per Unterschrift beauftragt. Sonst ist die Beratungsleistung ja kostenfrei, aber wie verhält es sich, wenn ich doch woanders finanziere?

    Thema der Schufa-Prüfungen mal aussen vor gelassen.

    Vielen Dank für die Antworten.

  • Ich bin mir nicht sicher ob ich deine Frage korrekt verstehe:

    - Du hast mehrere Angebote über mehrere Banken/Vermittler/... angefragt

    - du gehst davon aus, das mindestens 2 Stück es Wert sind in die engere Auswahl genommen zu werden


    Dann solltest du nach meinem Verständnis beide weiterverfolgen können bis der Vertrag fertig ausgehandelt ist und du einen davon unterschreibst. Die andere Partei kommt dann halt leider nicht zum Zug.

    Freundlicher und meist auch ausreichend dürfte es sein, wenn du die Konditionen vergleichst und dann beim besseren den konkreten Vertrag prüfst. Wenn der nicht deinen Anforderungen entspricht kannst du den anderen immer noch nach dem konkreten Vertrag fragen (die Bindungsfrist des Angebots sollte irgendwo stehen).


    Wegen der Interhyp brauchst du dir meines Erachtens keine Gedanken machen, weil, wenn sie nicht das beste Angebot liefern schließen sie halt auch nicht ab.


    Ein Spezialfall ist VIELLEICHT wenn du von der Interhyp ein Angebot hast und das GLEICHE dann nochmal bei der anbietenden Bank anfragst und dann dort abschließt. Vgl. das Problem bei Immobilienmaklern. Aber ich glaub das kriegst du nur im Kleingedruckten der Interhyp raus.

  • ohne es sicher sagen zu können, da ich ja nicht weiß was genau du überschrieben hast:


    du wirst mit deiner Unterschrift bei Interhyp die Bestätigung gegeben haben, dass sie Angebote in deinem Namen einholen dürfen.


    Erst ein unterschriebener KREDITBERTRAG bindet dich und verursacht Kosten zu Gunsten der Interhyp.

  • In der Regel erwirkt ein Vermittler eine Kreditzusage seitens der Bank, worauf hin diese dann die Kreditverträge erstellt. Werden diese nicht unterzeichnet, kann auch nichts verbindlich werden.


    In der Regel deshalb, weil geschaut werden muss, in welchem Verfahren der Kredit beantragt wird. Antragsverfahren unterscheidet sich z.B. vom Zusageverfahren.


    So unterzeichnet man bei der DSL Bank z.B. schon bei Antrag den Darlehensvertrag und unterbreitet der Bank damit ein Angebot. Dieses wird dann von der Bank mit einem Zusageschreiben angenommen. Diese müsste dann innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen widerrufen werden, während man bei dem Verfahren der meisten Banken einfach nur die Darlehensverträge nicht unterzeichnen braucht.