Wertpapierleihe. Frage zum Video "Schluss mit der ETF-Kritik!"

  • Hallo Community,


    zu dem folgenden Finanztip Video - "Schluss mit der ETF-Kritik!" - hätte ich eine Frage:


    Bei ca. 3:25 min wird gesagt:

    "Fazit: Bei beiden Arten von ETFs sind oft nicht die Aktien des Index drin."

    Gemeint sind physisch replizierende und synthetisch replizierende ETFs.


    Jetzt zu meiner Frage: Vermutlich habe ich es nur falsch verstanden. Aber: in (vollständig) physisch replizierenden ETFs sind doch nach wie vor die Aktien des Index enthalten, oder nicht?

    Ich hatte es bisher so verstanden, dass bei einer Wetpapierleihe die im ETF enthaltenen Aktien temporär verliehen werden.


    Kann ich mich darauf verlassen, dass bei einem physisch replizierenden ETF keine Aktien drin sind, die ich nicht möchte? Das ist mir nämlich wichtig.


    Besten Dank für die Aufklärung.

    Gruß

  • oberkante-fliesen

    Hat den Titel des Themas von „Physisch replizierWertpapierleihe. Frage zum Video "Schluss mit der ETF-Kritik!"“ zu „Wertpapierleihe. Frage zum Video "Schluss mit der ETF-Kritik!"“ geändert.
  • Hallo oberkante-fliesen , willkommen im Finanztip-Forum.

    Kann ich mich darauf verlassen, dass bei einem physisch replizierenden ETF keine Aktien drin sind, die ich nicht möchte? Das ist mir nämlich wichtig.

    Ich sage mal nein. Du solltest dazu den Wertpapierprospekt des von Dir adressierten ETF lesen.


    Als unverfängliches Beispiel hier der Prospekt eines nachhaltigen (SRI) Fonds. Es geht um Seite 80/81 dieses Dokuments https://www.ishares.com/de/pro…lc-prospectus-emea-de.pdf Der Fondsanbieter gibt sich hier die Möglichkeit auch andere Aktien zu erwerben.

  • Hallo und besten Dank schonmal für die Antwort.


    Heisst das wirklich, dass komplett andere Aktien (die nichts mit dem Index zu tun haben) enthalten sein können?

    Oder handelt es sich um das optimierte sampling?

    Letzteres verstehe ich so, dass z.B. weniger relevante Aktien aus dem Index dann im ETF weggelassen werden können (es kommen aber keine anderen hinzu).

  • Heisst das wirklich, dass komplett andere Aktien (die nichts mit dem Index zu tun haben) enthalten sein können?

    Zitat aus dem verlinkten Prospekt
    Der Fonds kann einige Wertpapiere halten, die nicht im Referenzindex enthalten sind, wenn diese Wertpapiere (bei entsprechendem Risikoprofil) eine ähnliche Wertentwicklung bieten wie bestimmte Wertpapiere, aus denen sich der Referenzindex zusammensetzt.


    Optimiertes Sampling hast Du richtig definiert.


    Wie vorhin gesagt scheu in Deinen Prospekt dann weißt Du was Dein Anbieter darf.
    Den bestätigst Du übrigens bei jedem Wertpapierkauf.


  • Nicht böse gemeint: Ich wiederhole mich: bitte in den jeweiligen Prospekt schauen.


    In dem von mir verlinkten Prospekt ist dieser Fall möglich, mMn aber unwahrscheinlich. Zitat wieder von der schon genannten Seite 80
    Es wird beabsichtigt, dass der Fonds nur in Wertpapiere von Emittenten investieren wird, die den Anforderungen für nachhaltige Anlagen (socially responsible investment, „SRI“) und/oder den Ratings in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social and Governance, „ESG“) des Indexanbieters entsprechen

  • Das mindeste, was man machen sollte, ist doch, den KIID zu lesen. Hier am Beispiel des

    iShares MSCI World SRI UCITS ETF (ISIN: IE00BYX2JD69):


    https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/literature/kiid/kiid-ishares-msci-world-sri-ucits-etf-eur-acc-de-ie00byx2jd69-de.pdf


    Dort heißt es u.a.:


    Zitat

    Die Anteilklasse ist eine Anteilklasse eines Fonds, der bestrebt ist, durch eine Kombination aus Kapitalwachstum und Erträgen auf das Fondsvermögen eine Rendite auf Ihre Anlage zu erzielen, welche die Rendite des MSCI World SRI Select Reduced Fossil Fuel Index, des Referenzindex des Fonds (Index), widerspiegelt. Die Anteilklasse wird über den Fonds passiv verwaltet und strebt an, soweit dies möglich und machbar ist, in die Aktienwerte (z. B. Anteile) anzulegen, aus denen sich der Index zusammensetzt. Der Index misst die Wertentwicklung einer Untergruppe von Aktienwerten (z. B. Anteile) innerhalb von vier regionalen Indizes (MSCI Pacific Index, MSCI Europe & Middle East Index, MSCI Canada Index und MSCI USA Index) („Regionalindizes“), die von globalen Unternehmen ausgegeben werden, die auf Basis einer Reihe von Ausschluss- und Rating-basierten Kriterien über bessere Nachhaltigkeitsratings bei den (Environmental, Social, Governance) ESG-Leistungen verfügen als vergleichbare Unternehmen des Sektors innerhalb der jeweiligen Regionalindizes. Unternehmen werden vom Index ausgeschlossen, wenn sie laut Indexanbieter an bestimmten Geschäftsbereichen/-aktivitäten beteiligt sind, wie im Fondsprospekt dargelegt. Der Fonds wird diese ESG-Kriterien nur dann berücksichtigen, wenn er die Wertpapiere auswählt, die der Fonds direkt halten wird. Der Fonds kann (über u. a. derivative Finanzinstrumente (FD), (d. h. Anlagen, deren Preise auf einem oder mehreren zugrunde liegenden Vermögenswerten basieren), und Anteile an Organismen für gemeinsame Anlagen) ein Engagement an Wertpapieren haben, die diese ESG-Kriterien nicht erfüllen.

    ...