Minus 14% Rendite?

  • Guten Tag,


    erst einmal herzlichen Dank für Ihre grossartigen Service! Ich habe eben Ihren online Rechner wie hier beschrieben für meine 12/2004 abgeschlossene Rentenversicherung verwendet und es ist bei einem aktuellen (Rückkaufs-)Wert von ca. 6300 € und einer monatlichen Sparrate von akt. 90.79 mit einer Dynamik von 10% eine Rendite von -14% bis 2041 (Rückkaufwert von 49.481) herausgekommen.


    Meine Frage nun: Ist es möglich, dass ich mich irgendwo vertan habe und Ihr Rechner ev. die Steuerbegünstigungen (liege im Spitzensteuersatz) nicht berücksichtigt, oder ist die Police tatsächlich so schlecht, dass ich versuchen sollte, sie rückabzuwickeln und das Geld mit gleicher Dynamik auf ein Festgeldkonto investieren?


    Das würde nach den Berechnungen Ihres Rechners ja in jedem Fall Sinn machen, da mir insgesamt 75 Tsd. Euro an Einzahlungen verloren gehen würden, oder täusche ich mich da?


    Herzlichen Dank und beste Grüsse!

  • Um welche Art von Rentenversicherung handelt es sich denn?


    Schicht 1, 2 oder 3? .... (wenn das letzte Lichtlein geht, ist es vorbei) :-)

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hallo @ark1707,


    zur Orientierung ... nennen Sie doch den Namen der Versicherung und den Tarif. Handelt es sich um ein fondsgebundenes Produkt?


    Aus dem Stehgreif heraus würde ich sagen das es sich um ein Schicht 3 Produkt handelt, also somit in der Sparphase keine steuerlichen Vergünstigungen vorhanden sind.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hallo Henning,


    besten Dank für Ihre Antwort. Bei dem Produkt handelt es sich um eine Rentenversicherung der Provinzial, mit dem Tarif ARKFW, Tarifwerk 2004A. Bisher habe ich die Beiträge von der Steuer abgesetzt, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass dies eine Rendite von -14% ausgleichen könnte. Insgesamt erscheint es mir eine Frechheit, dass von meinen Einzahlungen insgesamt 75.000 "verloren" gehen sollen. Was denken Sie?


    Beste Grüsse und ein frohes neues Jahr

  • Bei einer klassischen Rentenversicherung würde ich diese Negativ-Rendite nicht erwarten. Von der Steuer abgesetzt als Schicht 1 Produkt ... sprich eine Basis-Rente oder Rürup-Rente?


    Wenn Sie das ganze genauer nachrechnen möchten, sprich mit einer Rendite von Beginn zum Status Quo könnten wir folgendes tun.


    Jahr des Beginn der Versicherung: Beitrag
    +1: Beitrag
    +2: Beitrag
    ...
    ...
    ...


    Endsumme heute ..... Eingezahlte Beiträge zum Rückkaufswert ins Verhältnis setzen.


    Haben Sie eventuell noch eine Berechnung des Angebots die Sie beim Abschluss der Versicherung erhalten haben? Dann können wir hier entsprechend die Prognosezahlen der Versicherung überprüfen und die Kostenquote ausrechnen.


    Die Dateien können Sie entweder anonymisiert hier hochladen (erweiterte Ansicht - Datei hochladen) ... oder mir als private Nachricht zukommen lassen.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Sehr geehrter Herr Henning,


    bitte entschuldigen Sie die späte Antwort. Ich habe vorhin den aktuellen Status der Provinzial erhalten und diese Daten in Ihre Excel-Datei eingetragen. Die Ergebnisse scheinen desaströs zu sein, jedenfall ergibt auch Ihre Berechnung im besten Fall eine Rendite von -1.9%, bzw. einen Verlust von mind. 20.000 Euro. Einen Schreenshot habe ich dem Anhang beigefügt.


    Zusätzlich habe ich festgestellt, dass mein garantierter Rückkaufwert von 2014 zu 2015 um gerade einmal 27 Euro gestiegen ist (2014: 6.569 €, 2015: 6.596 €) und meine garantierte Kapitalabfindung gleich geblieben ist (2014 und 2015: 53.040 €) , obwohl ich 2015 insgesamt 1089 € eingezahlt habe. Ein Schreiben an die Provinzial steht noch aus, aber wenn die das bestätigt, geht der Vorgang definitiv zur Rechtsanwältin.


    Hier die aktuellen Zahlen:


    Versicherungsbeginn: 01.12.2004
    Beginn der Abrufphase: 01.12.2036
    Beginn der Rentenzahlung: 01.12.2041


    Einzahlung / Monat ab dem 01.12.2004: 35 €
    Steigerung pro Jahr: 10%
    Aktuelle Einzahlung / Monat ab dem 01.12.2015: 99,87 €


    Leistung im Todesfall zum 01.12.2015
    Garantierte Todesfallleistung: 7.884 €
    Todesfallleistung aus Überschussanteilen: 273 €
    Todesfallleistung aus dem Schlussüberschuss: 246 €
    Todesfallleistung aus der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven: 743 €
    Gesamte Todesfallleistung: 9.146 €


    Rückkaufswert zum 01.12.2015:
    Rückkaufswert aus garantierter Versicherungsleistung: 6.306 €
    Rückkaufswert aus bereits zugeteilten Überschussanteilen: 286 €
    Rückkaufswert aus dem Schlussüberschuss: 1 €
    Rückkaufswert aus der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven: 3 €
    Gesamter Rückkaufswert: 6.596 € (2014: 6.569 €)



    Modellhafte Gesamtleistung bei Rentenbeginn Ihrer Versicherung am 01.12.2041:


    Garantierte monatliche Rente: 189,16 €
    Mögliche monatl. Rente aus bereits zugeteilten Überschussanteilen: 2,02 €
    Mögliche monatl. Rente aus künftig laufenden Überschussanteilen: 8,73 €
    Mögliche monatl. Rente aus dem Schlussüberschuss: 6,94 €
    Mögliche monatl. Rente aus der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven: 20,83 €


    Garantierte Kapitalabfindung: 53.040 € (2014: 53.040 €)
    Kapitalabfindung aus bereits zugeteilten Überschussanteilen: 567 €
    Mögliche Kapitalabfindung aus künftig laufenden Überschussanteilen: 2.448 €
    Mögliche Kapitalabfindung aus dem Schlussüberschuss: 1.946 €
    Mögliche Kapitalabfindung aus der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven: 5.840 €
    Mögliche gesamte Kapitalabfindung: 63.841


    Ich wäre Ihnen wirklich extrem dankbar, wenn Sie einen Blick auf die Zahlen werfen könnten, vor allem, da sich Rückkaufwert und Kapitalabfindung bisher immer mehr oder weniger gleich mit den Einzahlungen entwickelt haben. Ich habe Ihnen in den Anhang zusätzlich eine Excel-Tabelle mit den Einzahlungen sowie Rückkaufwert und Kapitalabfindung seit 2004 gemacht.


    Ausserdem schreibt die Provinzial, dass 2015 die laufende Verzinsung (Garantiezins inkl. Zinsüberschussanteil) auf 3% festgesetzt wurde, also rel. hohe Zinsen. Wie kann es da sein, dass die Zahlen sich derart miserabel entwickeln. Werden für jede 10% Steigerung pro Jahr, wie ich mal gelesen habe, erneut Abschlussgebühren fällig?


    Wirklich herzlichsten Dank und mit freundlichen Grüssen!