Investition in Kurortimmobilien In- und Ausland

  • Hallo miteinand,


    ich hoffe, dass ich die Frage richtig platziert habe.


    Seit einiger Zeit höre ich von bekannten Vorschlagen, dass eine Investition in Immobilien in verschiedenen Kurorten (entweder Ferienwohnungen oder Apartamenrs bzw. ähnliches) zu relativ guten Renditen führt. Es ging um Orte sowohl in Deutschland, beispielweise Bad Füssing, als auch im Ausland (z.B. Garda See in Italien oder Mittelmeerküste in der Türkei).


    Im Prinzip, man investiert in einer Immobilie, darf bis zwei Wochen p.a. selbst nutzen und sonst verwalten das ganze zuständige Hotels bzw. Firmen.


    Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?


    Danke im Voraus!

  • Hallo Kya , willkommen im Finanztip-Forum.


    Derartige Anlagen stellen ein Klumpenrisiko dar, da die Investition vom Erfolg eines einzelnen Objekts abhängt. Solche Anlagen sind üblicherweise auch nicht handelbar, d.h. man kommt dann nicht unbedingt raus wenn es schief geht oder man Geld braucht. Auch das Risiko, dass der Betreiber des Hotels nicht weiter macht sollte mit betrachtet werden.

  • ... ich wäre so fair und würde den Bekannten diese tollen Gelegenheiten nicht vor der Nase wegschnappen.

    Stattdessen würde ich brav meinen 14-tägigen Aufenthalt im Hotel selbst zahlen und mein Geld in einen Aktienfonds stecken (nicht alles)... z.B. LU0073232471

    Nur mal ein Beispiel mit guter Performance in der Vergangenheit 😏

  • ich kenn das Model anhand von spanischen (Ferien)Wohnungen (von zufriedenen Investoren, die diese Immo. aber auch selbst verwalten..).

    Solltest Du auf dem Gebiet kein Profi sein/ den Markt nicht genau kenne rate ich dringend davon ab. Du holst Dir vielschichtige Risiken (neben der Abhängigkeit von einem/ wenigen Objekten auch Länder-, Rechts-, ggf. Währungsrisiken, Leerstand, zu hohem Kaufpreis usw.) in dein Engagement und das für was? :) VG!