ETF Sparplan islam-konform, sharia-konform, helal investieren

  • Hey Saidi,


    Hey liebe Community,


    habe das Forum untersucht und schon einmal ein Thema welches diesem ähnelt gefunden, was aber schon ein paar Jahre zurück liegt. Dank den mittlerweile vielen und tollen Videos habe ich mich mit dem Thema in letzter Zeit ausführlich beschäftigt. Für mich persönlich hat sich folgender Plan heraus kristallisiert.


    Ich wollte zwei ETFs im Sparplan besparen. Und zwar sind das einmal der


    iShares MSCI World Islamic UCITS ETF und der IE00B27YCN58 und der


    iShares MSCI Emerging Markets Islamic UCITS ETF IE00B27YCP72



    Ich habe diese zwei shariah-konformen ETFs (und noch einen weiteren) über die Webseite justetf.com ausfindig machen können. Eigentlich bin ich ein ganz großer Fan von den social responsible ETFs die Ihr auch empfiehlt, aber da sind u.a. Banken mit drin die wiederum ihr Geld mit Zinsen erwirtschaften was aus islamischer Sicht nicht erlaubt ist.



    Um auf die beiden ETFs zurückzukommen. In Summe sind das fast 700 Firmen in die dort investiert wird. Ist das genug Diversifizierung? Sind zwar nicht die 1600 wie beim MSCI World, bzw. 2400 MSCI all countries aber immerhin.



    Die TER der beiden ETFs sind zwar bisschen höher als bei den meisten ETFs die Ihr empfehlt, aber da hat man ja keinen Einfluss drauf.


    World Islamic von 0,6 und der Emerging Markets Islamic 0,85. Volumentechnisch befinden sich World bei 150 Mio. € und der EM bei 54 Mio. €


    Übrigens, sind beides Ausschütter. Ich wollte ja, um alles ganz einfach zu halten, eigentlich Thesaurierer haben, aber man kann nicht alles haben. Dann werde ich eben die Ausschüttungen reinvestieren.


    Ich dachte mir an eine Aufteilung von 65/35% zugunsten des World Islamic.



    Da gab es doch diesen einen Wert der für Normalos schwer zu recherchieren war und zwar der wie gut der/die ETF´s den Index abbilden. Helf mir doch auf die Sprünge…


    Ist der gut bei diesen beiden ETFs?


    Hab mir auf eure Empfehlung ein Depot bei smartbroker gemacht um diese dort zu besparen. Theoretisch kann man diese da sie von iShares sind auch noch günstiger auf Trade Republic besparen. Hab mich aber für die "dezentrale" Ausführung online entschieden.



    Was meinst du Saidi als Fachmann oder Ihr liebe Community? Hört sich das nach einem (vernünftigen) Plan an?


    @Finaztip Team: Ich finde eure Videos und Podcats richtig stark. Denkt bloß nicht ans Aufhören!:thumbup:

  • Hallo Olgun,


    wir hatten das Thema auch gerade vor ein paar Wochen hier: RE: Klassiker 70 / 30 . chris2702 schrieb:


    Das mag auch die Antwort auf Deine Frage sein.


    Viele Grüße, Guido

  • Hallo winter,


    der größte Unterschied liegt darin, dass bei den nachhaltigen ETFs u.a. noch Banken und Versicherungen mit drin sind, die wie schon erwähnt zu einem großen Teil mit Zinsen oder garantierten Zahlungen auf irgendwelche Policen wirtschaften.


    Für Muslime ist es gänzlich verboten Zinsen zu geben, Zinsen zu erhalten oder auch nur Zeuge eines solchen Zinsgeschäftes zu sein.


    Man darf aber investieren, sprich z.B. Aktien von einem Unternehmen kaufen, da man ja in diesem Fall Beteiligter dieses Unternehmens ist, und somit das gleiche Risiko trägt.

    Man partizipiert am Erfolg wenn es gut läuft und trägt aber auch gleichzeitig das Risiko von Verlust wenn es schlecht läuft.