Performance Riester Verträge / DWS TopRente Dynamik

  • Hallo,


    ich schiebe das Thema "Riester" schon so lange vor mir her, jetzt muss ich das mal anpacken.

    Ich habe seit 2005 einen Riestervertrag bei der DWS, den "DWS TopRente Dynamik".

    Eigentlich hatte ich den gewählt, da er eine hohe Aktienquote haben kann. Hatte er auch, aber in irgendeinem Abschwung haben die weitestgehend auf Anleihen umgestellt.

    Jetzt hätte ich das Gefühl, dass das keine erfolgversprechende Anlageform für die noch kommenden 20 Jahre ist...


    Wenn ich auf die letzte Abrechnung schaue und das "gebildete Kapital" mit den "geleisteten Einzahlungen" in Beziehung setze, dann habe ich unterm Strich nicht einmal 30% Gewinn in den vergangegenen 15 Jahren erwirtschaftet.


    Der langen Rede kurzer Sinn: Was mache ich denn jetzt mit dem Vertrag?


    1) Einfach weitermachen

    2) Beitragsfrei stellen und einen neuen Vertrag abschließen

    3) was ganz anderes...


    Wer hat denn hier mal einen Tip für mich?


    Danke

    H.

  • Hallo Hank1900


    Prinzipiell muss dir bewusst sein, dass Riester sich bei Gutverdienern ohne Kinder seltener rechnet als bei Geringverdienern mit vielen Kindern. Dazwischen gibt es eine Spannbreite, wobei "keine Kinder" Riester deutlich weniger attraktiv macht.


    Du hast vier Möglichkeiten:

    1) Weitermachen wie bisher

    2) Stillegen, keine weiteren Einzahlungen

    3) Portieren auf einen anderen Anbieter

    4) Kündigen


    Bei 1-3 behältst du die Steuervorteile und Riesterzulagen.

    Bei 4 kannst du über das Restkapital verfügen, aber verlierst die Steuervorteile und Riesterzulagen


    Letztlich musst du jede Option durchrechnen. Um das zu erleichtern, würde ich zunächst berechnen, was dein Restkapital bei Kündigung ist. Dann würde ich die Rendite berechnen, die du brauchst, um bis zur Rente die Lücke zwischen Restkapital bei Kündigung und Kapital bei Stilllegen incl Zulagen/Steuervorteile zu schließen. Meine Annahme dabei wäre, dass du bei Stilllegen keinen weiteren Wertzuwachs haben wirst. Das dürfte der Fall sein, wenn du komplett in Anleihen investiert bist.


    Bei mir kam in dieser Rechnung raus, das mein Restkapital nach Kündigung mit 0,7% verzinst werden muss, um auf das Kapital incl Zulagen/Steuervorteile zu kommen. Das war für mich ein eindeutiger Fall zu kündigen.


    Was die anderen Alternativen angeht, würde ich für mich sagen, dass ein Riester 2% Rendite nach Kosten erwirtschaften muss. Das heißt 1 und 3 macht nur Sinn, wenn du 2% erreichst. Dann hast du eine garantierte Anlage und kannst immer noch parallel eine ETF Sparplan für das Risikokapital laufen lassen.


    Für Rechnungen hilft oft http://www.zinsen-berechnen.de


    Viel Erfolg!

  • Ich sehe meine Riesterrente mittlerweile als risikolosen Anteil meiner Vermögensstruktur. Zudem ist es Hartz 4 sicher (man kann nie wissen)

    Eine nennenswerte Rendite ist aus meiner Sicht nicht zu erzielen, wenn der Staat hier nicht nachbessert (Aufhebung der Garantie der eingezahlten Beiträge)


    Da die Regierung die Riester-Rente überarbeiten möchte, warte ich erstmal noch ab...

  • Ich sehe meine Riesterrente mittlerweile als risikolosen Anteil meiner Vermögensstruktur. Zudem ist es Hartz 4 sicher (man kann nie wissen)

    So hatte ich das auch immer gesehen, und dann bin ich (ungeplant) Beamter geworden :)


    Dadurch hat sich zwar mein Einkommen massiv verschlechtert, aber ich habe auf der Gegenseite die Aussicht auf eine angenehme Pension, die ich als risikofrei bewerten würde.


    Dadurch hat sich der Vorteil des "risikofreien Riester-Anteils" an der Planung meiner Altersvorsorge relativiert.

  • Ein Klick auf die FAQ bei DWS hat folgendes zutage gefördert https://www.dws.de/planen/loesungen/dws-toprente/

    In welche Fonds investiert die DWS TopRente zurzeit?

    Je nach Anlagekonzept wird in verschiedene Investmentfonds investiert:

    Die DWS TopRente[7] Dynamik investiert je nach Marktlage gegebenenfalls einen Großteil der Beiträge in den Aktiendachfonds DWS Top Dynamic. Der DWS Top Dynamic ist ein weltweit anlegender Dachfonds, der in ausgewählte Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds der DWS Gruppe mit breiter Streuung über zahlreiche Regionen, Branchen und Währungen investiert. Die Fonds können Sie den Besonderen Bedingungen für die DWS TopRente Dynamik entnehmen.


    Kleine Übersetzungshilfe: Du hast keinen Einfluss welchen Anteil des Geldes in den Aktienfonds geht. Heißt konkret wenn gerade die Vola und damit das Risiko für den Anbieter hoch ist, auf der Garantie sitzen zu bleiben, wird der Aktienanteil reduziert.

  • Herzlichen Glückwunsch zum Beamtenstatus;)

    Unter dieser Voraussetzung würde ich meinen Vertrag "platt" machen.


    Alternativ beitragsfrei stellen und am Ende hoffen, dass der Vertrag ggf. per Einmalzahlung abgefunden wird.

    (passiert, wenn eine monatliche Mindestrente nicht erreicht wird)


    Höhere Aktienquote funktioniert nicht, auch bei keinem anderen Anbieter. Das liegt an der Gesetzgebung mit der Garantie. (die ist einfach Mist, gerade im aktuellen Zinsniveau)


    Bin im Internet Mal auf Finanzberatung Bierl gestossen im Internet, die erklären die ganze Problematik echt ausführlich und gut.

  • Ich habe genau den gleichen Vertrag.

    Schau dir einfach mal die Fonds an die in dem Vertrag sind. Diese machen seit 10 Jahren ca. 8-9% jährliche Rendite.


    So sieht es auch in meinem Vertrag aus, ca. 9% jährliche Rendite seit Abschluss vor 10 Jahren.


    Dein Problem ist vermutlich, dass du den 5% Ausgabeaufschlag bezahlt hast. Ich habe 100% Rabatt darauf.


    => Vertrag zu einem Vermittler übertragen (Fonds-for-less oder AVL).