Geldanlage im Alter/Rentner

  • Als verheiratetes Rentnerpaar, 70 Jahre, haben wir unser Erspartes zu 60% in Einzel-Aktien, Aktien-ETF und 40% auf Tagesgeldkonten.

    Seit 25 Jahren sparen wir mit Aktien. Jetzt bin ich unsicher wie wir weiterhin unsere Finanzen sicher aufteilen/anlegen sollen.

    Über Vor- und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

  • Hallo.


    Falls die bisherige Aufteilung nicht mehr den eigenen Bedürfnissen entspricht, dann sollte man schon etwas an den Prozenten drehen und ggf. von ETFs auf Tagesgeld umschichten.


    Vielleicht einfach einmal gedanklich durchspielen, ob man sich damit tatsächlich besser fühlen würde.


    Ansonsten empfehle ich die Beiträge vom Community-Mitglied Altsachse , dort habt Ihr ein Beispiel an langer Investmenttätigkeit auch im fortgeschrittenen Alter, gepaart mit Tiefenentspannung. Vielleicht findet Ihr so noch Anregungen.

  • Bei mir ist es so, Einzelaktien keine, da mir das Risiko zu hoch scheint.

    Aktienfonds überwiegend, dabei ETFs wie auch aktive Fonds.

    Festgeld als Treppe.

    Tagesgeld keines, da mir derzeit die Rendite zu gering ist.

    Ich bin 4-facher Uropa, und meine Nachkommen sollen von meinen Aktivitäten hoffentlich auch etwas profitieren.

    Gruß


    Altsachse