• Gibt es eine Aussage hinsichtlich steuerlicher Auswirkungen? Wenn Gewinne vorhanden sind oberhalb des verfügbaren Pauschbetrag würde ich einen steuerfreien Wechsel bevorzugen.


    Habe noch mal auf die Webseite geschaut. Die Fonds liegen wohl bei der FFB, die gehört ja zu Fidelity. Insofern könntest Du die dort auch erst mal selbst verwalten und bei Bedarf gestaffelt steueroptimiert liquidieren und anders anlegen. Das wäre dann Fidelity Direktanlage.


    Ansonsten teile ich die Meinung von Finanztip, dass sich ein Robo nur dann lohnt wenn man sonst nicht selbst zurecht kommt. Die Risikoemnschätzung liegt ja vor, die kann man dann ja sehr einfach mit ETF und Tagesgeld abbilden.

  • Hallo!

    Ich war auch Kunde von Moneyfarm und bin über das abrupte Ende sehr enttäuscht. Ich habe mir nun mehrere Tage Gedanken gemacht, und werde mir nun selbst ein ETF-Depot zusammen stellen und selbst verwalten. Ist insgesamt deutlich günstiger, und ich möchte nicht nochmal so überrascht werden (war bereits Kunde von vaamo, dann wurde daraus plötzlich Moneyfarm und jetzt wird Fidelity Wealth Experts angeboten).