Freistellungsauftrag und ETFs - Die x-te

  • Hallo zusammen, das Thema wird zwar bereits in mehreren Threads an verschiedenen Beispielen durchgekaut, ich erlaube mir jedoch, für mein konkretes Beispiel der Übersichtlichkeit wegen einen eigenen Thread zu eröffnen.


    Nach diesem Video: ETFs: 4 Steuerstrategien durchgerechnet hatte ich das Thema Steueroptimierung gedanklich schon fast abgeschlossen, aktuell spiele ich aber doch wieder mit dem Gedanken, den Steuerfreibetrag besser ausnutzen zu wollen.


    Zu meinem Depot: Ich bespare per Sparplan den ausschüttenden FR0010315770. Per Einmalanlage habe ich in zwei Käufen in diesem Jahr den thesaurierenden LU0950674332 erworben.


    Durch den Ausschütter habe ich 162€ meines Freibetrages verbraucht. Um die restlichen 639€ auszunutzen, müsste ich einen Gewinn von 639€/0,7=913€ realisieren. Nun weist der LU0950674332 Stand jetzt einen Gewinn von 759€ auf. Kommt nicht ganz hin, deckt aber schon einen Großteil. Daher meine Idee, einfach über den Verkauf des LU0950674332 den Freibetrag zu einem guten Teil auszunutzen, ohne die ganze Geschichte unendlich kompliziert zu machen (Nachvollziehen der jeweilen Stände des FR0010315770 bei Sparplanausführung usw.)


    Das wäre nun mein Plan:

    1. Alle Anteile des LU0950674332 verkaufen um den Gewinn zu realisieren.

    2. Sobald das Geld auf dem Verrechnungskonto ist, die gleiche Anzahl an Anteilen wieder kaufen.

    3. Hoffen, dass der Kurs in der Zwischenzeit nicht allzu stark gestiegen ist.


    (Mein Depot ist bei der DKB, insgesamt sollten also 20€ an Transaktionskosten auf mich zukommen.)


    Wäre das ein sinnvolles Vorgehen? Habe ich noch irgendetwas übersehen (außer, dass der Freibetrag damit immer noch nicht ganz ausgenutzt ist)?


    Danke schonmal für die Mühe, das Beispiel nachzuvollziehen.

  • 1. Alle Anteile des LU0950674332 verkaufen um den Gewinn zu realisieren.

    2. Sobald das Geld auf dem Verrechnungskonto ist, die gleiche Anzahl an Anteilen wieder kaufen.

    3. Hoffen, dass der Kurs in der Zwischenzeit nicht allzu stark gestiegen ist.

    Üblicherweise kann man sofort nach der Ausführung die neue Order aufgeben sofern das Verrechnungskonto bei der Depotbank ist. Ansonsten würde es nämlich zwei Tage dauern, da Temin Valuta zwei Banktage später ist,