Aktive Fonds in ETF’s umschichten

  • Guten Abend liebe Finanztip Community,


    ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.


    Leider habe ich mich in diesem Frühjahr (zum Glück in der Krise, als die Märkte tief standen) zu zwei aktiv gemanagten Fonds, von meiner Sparkasse, überreden lassen. Dies waren beides Einmalzahlungen i.H.v 2000 €. Bei den genannten Fonds handelt es sich zum Einen um den Deka Megatrends CF und zum Anderen den DWS Deutschland.

    Seitdem habe ich mich aber intensiver mit der Geldanlage beschäftigt und würde jetzt gerne die Kosten p.a. senken.


    Jetzt zu meiner Frage.

    Ist es sinnvoll, die beiden Fonds zu verkaufen und in ETF’s reinvestieren oder lohnt es sich erst nach ein paar Jahren, wegen des hohen Aufgabeaufschlages (5%). Zudem würden auch noch Steuern anfallen, da beide zusammen über 801€ Rendite erzielt haben.


    Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

  • Charlie Harper

    Hat den Titel des Themas von „Aktive Fonds und ETF’s umschichten“ zu „Aktive Fonds in ETF’s umschichten“ geändert.
  • Also ich würde verkaufen und in ETF investieren, wenn du von den aktiven Fonds nicht mehr überzeugt bist.Der Ausgabeaufschlag wurde ja schon gezahlt bei Kauf.


    Du könntest natürlich die Anteile so verkaufen, dass du den Steuerfreibetrag von diesem Jahr voll nutzt und den Rest im nächsten Jahr verkaufen, um dir die Abgeltungssteuer zu sparen.

  • Ist es sinnvoll, die beiden Fonds zu verkaufen und in ETF’s reinvestieren oder lohnt es sich erst nach ein paar Jahren, wegen des hohen Aufgabeaufschlages (5%).

    Grundsätzlich sollte man schlechte Entscheidungen frühzeitig korrigieren. Der Ausgabeaufschlag ist definitiv verloren,


    Die Kosten p.a. sind zweitrangig, es geht primär darum, was für eine Rendite unterm Strich rauskommt, wobei die auch, aber eben nicht nur, von den Kosten abhängt.


    Der Megatrends ist ganz OK, den muss man nicht dringend verkaufen. Der DWS Deutschland ist aktuell aufgrund der Dollarentwicklung je nach Einstiegszeitpunkt dieses Jahr auch nichts Dummes gewesen, davon würde ich mich trotzdem über kurz oder lang trennen. https://www.fondsweb.com/de/ve…DE0005152706,LU0392494562


    Der genannte gesplittete Verkauf von AT1996 ist eine gute Idee. Falls Du dieses Jahr noch verkaufen möchtest müsste der Auftrag wahrscheinlich heute vor 1000 Uhr erteilt werden (unverbindlich, Auskunft aus einem Fondsportal), da morgen ein verkürzter Handelstag ist. Da bitte vorher bei deiner Sparkasse anfragen.

  • Guten Morgen,


    vielen Dank für die nützlichen Tipps. Das Problem sehe ich nämlich auch. Beide Fonds haben seit dem Kaufzeitpunkt wirklich nicht schlecht abgeschnitten. Der Deka MegaTrends mit ca. 35% und der DWS Deutschland mit ca.25% Rendite. Somit fällt es mir auch schwer jetzt zu verkaufen und dann noch unter Zeitdruck. Ich glaube, ich lasse beide erstmal weiterlaufen und schaue dann nächstes Jahr, ob ich einen Teil < 801€ verkaufe.

  • Beispiel DWS Deutschland:

    Kauf 2.000 € Wertzuwachs 25% Wert aktuell 2.500 €.

    Bei Verkauf wird der Veräußerungsgewinn von z.B. 2.500 - 2.000 = 500 € herangezogen. Hiervon sind 30% steuerfrei. Zu versteuern demnach 500 * 0,7 = 350 €. Falls Freistellungsauftrag vorliegt wird dieser Teilbetrag verbraucht.


    Warnhinweis: keine Steuerberatung.