bAV Rendite: monatlicher Aufwand vs. monatliche Auszahlung

  • Hallo zusammen, ich möchte gerne wissen, ob sich mein abgeschlossener Vertrag einer betrieblichen Altersvorsorge lohnt.


    - Ich zahle monatliche 300 € von meinem Brutto in die bAV

    - Mein Netto-Aufwand beträgt monatlich 136 € (ohne die bAV hätte ich also monatlich 136 € mehr im Portemonnaie)

    - Vom Versicherer habe ich die schriftliche Zusage einer garantierten Mindestrente von monatlich 355 € (Brutto)

    - Da in der Auszahlungsphase Steuern und Sozialversicherungsbeiträge anfallen, ziehe ich pauschal 25 % ab (355 * 0,75)

    - monatlicher Auszahlungsbetrag = 266 € (= Netto)


    Zusammenfassung:

    - monatlicher Netto-Aufwand im Erwerbsleben: 136 €

    - monatliche Netto-Auszahlung Rentenalter: 266 €


    Laut meiner Logik, ergibt sich hier eine monatliche Rendite von über 90 % :!:

    Dies kann doch nicht sein!? Wo ist der Denk-Fehler in meiner Rechnung:?:


    [Die Tatsache, dass aufgrund der bAV die Einzahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung sinkt und damit auch die (gesamt-)Rendite gedrückt wird ist mir bewusst, soll an dieser Stelle aber zur Vereinfachung ausgeklammert werden.]

  • Einzahlungen: 413 (Monate) [Renteneintritt 01.02.2054]

    Auszahlungen: solange ich durchhalte :thumbsup:


    Summe Einzahlungen (Netto): 136 € * 413 = 56168 €

    → Ich müsste 211 Monate (~18 Jahre) Rente beziehen - dann wäre ich 85 (67 + 18) Jahre alt.