Nachteile des Live-Trading von ETF bei comdirect

  • Hallo,

    ich bespare seit rund 5 Wochen den ETF (A1JJTC) mit einem Sparplan.

    Zusätzlich möchte ich nun eine Einmalanlage über rund 14.000 EUR tätigen (100 Stk. à Kurswert 137,50) tätigen.

    Comdirect weist bei den Kosten über den Börsenhandel Gesamtkosten in Höhe von 23,70 EUR aus. Beim Live-Trading nur 6,80 da Börsenspesen und Börsenplatzabh. Entgelt entfällt.

    Gibt es einen Nachteil beim Live-Trading oder gilt, wenn einmal gekauft ist es egal wo die Anteile ursprünglich gekauft wurden?

    In der comdirect-Community ist zu lesen, dass es angeblich keine Nachteile gibt, im Gegenteil, hier wären sogar Teilausführen eher selten was beim Börsenkauf jedoch vorkommen kann. Was konkret würde das bedeuten?


    Generell geht es mir nicht um die Ersparnis von 15 Euro Gebühren, bei einem vergleichsweise hohen Anlagebetrag und einer langen Haltedauer. Meine Einstellung ist eher Risiko reduzieren und ich denke mir "was nix kostet is nix" 8o und möchte da in Zukunft keine bösen Überraschungen erleben.


    Danke und Grüße

  • Gibt es einen Nachteil beim Live-Trading oder gilt, wenn einmal gekauft ist es egal wo die Anteile ursprünglich gekauft wurden?

    Es kann sein, dass es einen geringfügig erhöhten Spread gibt. Welcher Handelsplatz ist denn Live-Trading? Ich sehe aktuell ca. 4 Cent Unterschied, d.h. bei 100 Stck. 4€. Wenn gekauft ist es egal, kannst sie dann auch woanders verkaufen.


    Ich würde immer ein Limit bei Direkthandelspartnern verwenden, das kannst Du ja 4 Cent niedriger ansetzen, dann ist der ggf. bestehende Nachteil ausgeglichen ;-)

  • Danke für deine Antwort.

    Zitat

    Es kann sein, dass es einen geringfügig erhöhten Spread gibt.

    Ja, das hatte ich festgestellt. Da ich aber Buy&Hold spiele, ist der Spread bzw. der Verkaufspreis doch zu vernachlässigen, erst recht da ich später auch an der Börse oder bei einem anderen Direkthandelspartner verkaufen kann!?


    Zitat

    Welcher Handelsplatz ist denn Live-Trading

    L&S, Baader, Societe Generale (mit Limit); ohne Limit noch zusätzlich Tradegate worüber auch der Sparplan ausgeführt wird.