Sinnvoll jetzt in ETF Einmaleinlage

  • Hallo Mandolin, willkommen im Finanztip-Forum.


    Kurz gefasst sagt der Artikel, dass bei der Annahme weiter steigender Märkte eine frühzeitige Investition richtig ist. Das Risiko besteht darin, dass es bald nach Kauf einen starken Rücksetzer gibt. Wenn Du das durchhältst ist diese Option wahrscheinlich die beste. Psychologisch einfacher ist wahrscheinlich ein Einstieg über Tranchen.


    Wie MichaG richtig ausgeführt hast: Du musst es für Dich entscheiden.

  • Hi,


    mein persönlicher Tip wäre der global clean Energie (IE00B1XNHC34). Wenn du wie ich der Meinung bist das eine weltweite Energiewende stattfindet, wäre das der passende ETF dazu.

    Mir hat das Invest bereits die Freudentränen in die Augen getrieben ;)


    Gruß TradeAttack

  • Diesen Tipp befürworte ich für den im Betreff genannten Zweck nicht. Ich beglückwünsche Dich, dass der ETF so gut gelaufen ist. Allerdings hat er nur 30 Positionen und die größte Position mit > 5% ist gestern um 35% gestiegen, seit November hat sie sich verdreifacht. Das ist kein ETF für ein Basisinvestment.

  • winter

    Die ETF wurden ja gar nicht für uns Endverbraucher geschaffen, sondern für die großen Kapital- und Anlagegesellschaften, damit diese schnell in komplette Märkte investieren können (z.B. einzelne Länder, Regionen oder Branchen).

    Wir dürfen da inzwischen halt auch mitspielen. ;)

    Der Finanzwesir bezeichnet 97% aller ETF als "überflüssig" für den langjährigen Buy-and-Hold Anleger. Einfach weil einem Gros der ETF die "Marktbreite" fehlt. Bestes Beispiel ist ja ein DAX-ETF (30 bzw. demnächst 40 Aktien).

  • Hallo Mandolin,


    ich war 2x in einer emotional ähnlichen Situation, bin also 2x zu einer für mich großen Menge Geld gekommen. Das wäre dann schon der 1. Punkt: Hast Du noch irgendwo z.B. 1 Mio investiert oder bewohnst Du Dein eigenes Haus/Wohnung oder/oder bist Du Gutverdiener mit mehr als 100k im Jahr? Das würde die nun 100k € zusätlich relativieren.


    Ich gehe mal davon aus, dass Du kein Gutverdiener bist und auch nicht vermögend in der o.g. Größenordnung bist. In ähnlicher Situation war ich eben auch 2 Mal. Für mich war es sehr wichtig, mich dann noch ausgiebiger mit Geldanlagen zu beschäftigen. Es ist das eine, etwas theoretisch über Immobilieninvestments oder Aktienstrategien gelesen oder gehört zu haben, es ist aber etwas ganz anderes, dass dann persönlich mit allen Konsequenzen in die Tat umzusetzen. Für mich hilfreich war es dann eben, mir noch mehr Bücher bzw. Internetquellen wie o.g. Gerd Kommer, Finanztip, Finanzfluss usw. zu zu Gemüte zu führen. Am Ende musst Du mit Deiner Entscheidung leben und gut schlafen können.


    Konkret zu den 100k: Ich habe es bei meinem ersten Geldeingang in dieser Größe so gehalten, dass ich ca. 1/3 sofort investiert habe, ca. ein weiteres Drittel in den nächsten 2 Jahren investiert haben werde und ein letztes Drittel für eine eventuelle größere Einmalinvestition trocken halte. Am besten wäre es aber gewesen, alles sofort in ETFs investiert zu haben ;)

  • Danke MichaG, Kater.Ka und TsarPeter! Eure Antworten haben mir meine Scheu genommen das Geld vernüftig in ETF anzulegen. Ich habe gestern alles auf einmal angelegt und habe ein gutes Gefühl dabei. Auch wenn es nichts zu bedeuten hat: Heute Mittag war mein Depot um knapp 700€ gewachsen.