• Lieber Saidi,


    Erstmal Danke für Wort und Bild. Deine Videos und podcast sind einfach großartig und ermutigen normale Menschen.

    Meine Frage:

    Ich möchte 80.000 für meine Eltern anlegen. (10-15 Jahre). Soll ich die nun wirklich alle in nur einen ETF packen? (MSCI World)

    Und soll ich das tatsächlich jetzt sofort auf dem Höchststand machen?

    Danke für Deine Rückmeldung

  • hi,

    ich bin zwar nicht Saidi , möchte trotzdem kurz antworten.

    Toll das Du für die Eltern was machen willst. Sonst ist eher anders rum.


    Woher willst Du wissen, dass es jetzt der Höchststand ist??


    Man weiß nie, wann der Zeitpunkt der richtige ist.


    Wichtig ist doch nur (das sagt jeder der investiert hat) das Du anfängst!! Der Zeitpunkt ist relativ.....

  • Hallo Fred Fred,


    Das mit dem Hoechstand ist so eine psychische Barriere. Klar kann es die ersten Jahre im minus rumduempeln. Wichtig ist jedoch die Erwartungshaltung die du für den Wert in 10-15 Jahre hast. Und jeder geht davon aus, dass der heutige Wert nicht repräsentativ für den zukünftigen ist.


    Eine Möglichkeit wäre auch den Betrag über 4 Monate a 20.000€ anzulegen. Eventuell fühlst du dich dann damit wohler. Aber wehe er steigt seit heute durchgehend 🤪


    Kleine Anekdote von mir. Ich habe zb PayPal damals auf dem Peak von 63€ gekauft. Habe mir gedacht, egal buy and hold und mein Glaube an das Geschäftskonzept regelt es. Siehe an, es hat sich seitdem verdreifacht. Also alles richtig gemacht. Hinterher ist man immer schlauer.

    Jede Steuer hat etwas erstaunlich ungemütliches für denjenigen, der sie zahlen oder auch nur auslegen soll.


    Otto von Bismarck


    -Schlauer wird es nicht-

  • Getaggt für Saidi


    Hallo Fred Fred , willkommen im Finanztip-Forum.


    Grundsätzlich möchte ich anmerken, dass Finanztip keine 100% ETF-Anlage empfiehlt sondern eine Mischung aus weltweit diversifizierten ETF und Tages-/Festgeld je nach individueller Risikoneigung. https://www.finanztip.de/geldanlage/


    Der genannte Anlagehorizont 10-15 Jahre rührt daher, dass in der Vergangenheit selbst bei Kauf auf einem Höchststand zwischenzeitliche Rückgänge zumindest ausgeglichen wurden. Die Erwartung ist, dass dies auch in Zukunft so sein wird.


    Unter der Annahme stetig steigender Kurse spricht nichts gegen einen sofortigen Einstieg. Wenn Du bzw, die Eltern einen Rücksetzer mit entsprechendem Buchverlust schlecht ertragen können (ich bin da auch nicht immer so resistent) spricht nichts gegen einen stufenweisen Einstieg.

  • Hallo Fred Fred und Herzlich Willkommen,

    es gibt den alten Börsenspruch "time in the market beats timing the market"!

    Bei einem Anlagehorizont von 15 Jahren hat man in der Vergangenheit niemals Verlust gemacht, wenn man in den MSCI World investierte.

    Klar, ob es dann wirklich geklappt hat und wie erfolgreich die Investition war, weißt man sicher erst in 15 Jahren!

    Der MSCI World ist schon vollkommen OK. Wenn Du noch die Schwellenländer (10%) dabei haben willst, wäre ein ETF auf den MSCI ACWI empfehlenswert. Damit hast Du dann quasi das 'Rundum-Paket' in einem ETF und bist extrem breit aufgestellt.


    Ach ja, ich bin erst seit Ende 2019 in Aktien investiert (MSCI World/MSCI EM). Und dann kam Corona! :cursing: Niemand weiß wann der richtige Zeitpunkt ist um in Aktien zu investieren. Wichtig ist, dass man konsequent dabei bleibt und nicht in Panik verfällt, wenn das Depot tiefrot ist. Das sind erstmal nur Buchverluste. Inzwischen ist mein Depot wieder gut im plus.


    Du kannst die 80.000€ ja auch per ETF-Sparplan über 1 oder 2 Jahre gestaffelt investieren. Sofern Du damit besser schlafen kannst, ist auch das vollkommen in Ordnung. Im Nachhinein mag Dich das etwas Rendite kosten. Aber wenn man damit besser schläft ist das gut angelegtes Geld! ;)

  • Hallo.


    Das Geld soll (jeferzeit und in voller Höhe) verfügbar bleiben oder sind da irgendwo Zugeständnisse möglich?


    Da solltet Ihr drei tief in Euch reinhorchen, was denn die Anforderungen an das Anlagevehikel sind.


    Ein gestaffeltes Vorgehen (ETF und Tages- bzw. Festgeld) wird wohl die entspannteste Lösung sein.

  • Hallo Leute, spare seit 3Jahren in einen ETF und bin damit glücklich.

    Möchte jetzt 10.000 Euro in einen nachhaltigen Fond investieren IE00B4L5Y983

    Ich kann mir vorstellen das durch den neuen Präsidenten in USA massiv in regenerative Energie investiert wird. Wie ist eure Meinung?:)

  • Wie ist eure Meinung?

    Die ISIN steht eine Zeile zu tief?


    Im Grundsatz ist ein Investment in einen Fonds nach ESG-Kriterien nicht falsch, da dorthin wahrscheinlich dauerhaft das Interesse geht. Finanztip hat da welche in der Empfehlungsliste.


    Speziell auf erneuerbare Energien sehe ich im Moment kritisch, die Idee hatten andere schon und entsprechende Themem- / Sektor-ETF sind schon stark gestiegen.

  • Hallo Leute, spare seit 3Jahren in einen ETF und bin damit glücklich.

    Möchte jetzt 10.000 Euro in einen nachhaltigen Fond investieren IE00B4L5Y983

    Ich kann mir vorstellen das durch den neuen Präsidenten in USA massiv in regenerative Energie investiert wird. Wie ist eure Meinung?:)

    Kann gut sein, deine Annahme.

    Warum gehst du aber davon aus, dass diese bekannte Tatsache nicht schon längst in den Kursen Berücksichtigung gefunden hat?