Trade Republic Auszahlung verschwunden

  • Hallo Finanztipp-Community,


    ich stehe vor einem Problem und benötige euern Rat.


    Es geht um eine Auszahlung die ich von der TradeRepublic auf mein Auszahlungskonto getätigt habe. Die Auszahlung ist inzwischen mehr als 6 Wochen her und das Geld ist nie auf meinem Konto angekommen. Ich habe bereits nach einigen Tagen einen Nachforschungsauftrag bei der TradeRepublic gestellt, leider werde ich seitdem nur hingehalten und mir wird lediglich mitgeteilt das mein Anliegen in Bearbeitung ist.


    Aufgrund der langen Verzögerung und nicht Bearbeitung meines Anliegens habe ich eine Beschwerde bei der BaFin eingereicht. Die BaFin teilte mir mit, dass die Bearbeitung in der Regel 3 Monate dauert. Ich möchte nur ungerne solange warten, da letztendlich auch nicht garantiert ist, dass die BaFin mir helfen kann.


    Gibt es irgendwelche anderen Möglichkeiten, wie ich am schnellsten an mein Geld komme?

  • Hallo Eistee225,


    meine Auszahlung wurde innerhalb von 24h dem Refferenzkonto gutgeschrieben. Das hilft dir natürlich jetzt nicht weiter. Ich wollte damit nur meine Erfahrungen beitragen, um die Angst vor systematischem Beschiss zu nehmen. Mein Vermutung ist, das die einfach überfordert sind mit dem Ansturm von Neukunden.


    Gruß TradeAttack

  • Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung. Ich hatte vorher auch noch nie irgendwelche Rechtsprobleme gehabt und nie einen Anwalt gebraucht, von daher frage ich mich, ob es sich Lohnt zu einen Anwalt zu gehen? Es handelt sich hier um einen Betrag von ca. 2.000€.

  • Hallo Eistee225,


    vorab, ich unterstelle, Sie haben gute Beweise für die Transaktion auf Ihr Verrechnungskonto.


    Da die Bafin hier auch als Schlichtungsstelle fungiert, bin ich optimistisch, dass Sie irgendwann Ihr Geld bekommen werden. Mit dem schnell sehe ich nicht mehr allzu viele Möglichkeiten. Ich glaube, noch können Sie sich das Geld für einen Anwalt sparen. Eine Möglichkeit wäre ggf. noch, dass Sie ein Schreiben direkt an die Geschäftsführer richten. In dem setzen Sie eine Frist (vielleicht 14 Tage) für die Zahlung und fordern außerdem Schadenersatz dem Grunde nach. Die Bearbeitung landet zwar auch beim zuständigen Sachbearbeiter, der ist aber anders motiviert, wenn die Stabsstelle nachfragt. Wenn alle Stricke reißen und Ihnen die Bafin auch nicht helfen kann, wäre der Gang zum Anwalt immer noch zu überlegen.


    Gruß Pumphut