Verwaltungskostenbeitrag

  • Meine Bank hat von meinen Krediten, die seit 2009 laufen, monatlich einen "Verwaltungskostenbeitrag" von je 1,50 Euro erhoben, dies aber seit 2011 eingestellt. Auf meine Anfrage hin hat mir die Bank geantwortet, dass es sich dabei um "Kontoführungsgebühren" handelt, die nichts mit dem neuerlichen Urteil zu tun hätten.
    Stimmt das? :?:

  • Welches Urteil möchten Sie denn gerne anführen?

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hallo,


    Ich versuchs jetzt einfach hier noch mal!
    Die Volksbank hat für unsere Hausdarlehen zwischen 2009-2011 monatliche Verwaltungskostenbeiträge in Höhe von 2 Euro pro Vertrag kassiert. Die in 2011 gezahlten hat Sie nun erstattet. Die Beiträge vor 2011 verweigert sie zu erstatten, weil es bezüglich der Verwaltungskostenbeiträge bereits ein Urteil des BGH in 2011 gab und somit Verjährung eingetreten sei.
    Ist das so richtig, oder versuchen die mich hinters Licht zu führen?
    Ich hatte die Gebühren mit Eurem Musterbrief für Kreditgebühren zurückgefordert.



    Mehr hierzu bei: Kreditgebühren - Erfahrungen mit den Banken - Seite 23 - Geld zurück - Finanztip-Community