Frage zur Versteuerung von Kryptowährungensgewinnen: Umrechnung Dollar in Euro

  • Liebe Community,

    habe vor kurzem angefangen, Kryptowährungen zu kaufen und verkaufen.

    Mir ist bewusst, dass man dies versteuern muss, wenn weniger als ein Jahr zwischen Kauf und Verkauf liegen und der Gewinn über 599 Euro liegt.

    Eingetragen werden diese Beträge in die Anlage SO.


    Meine Frage ist folgende:

    Auf dem Kontoauszug sind die Gewinne bzw. Verluste in Dollar angegeben, da der Sitz des Brokers im Ausland ist.

    Welchen Dollarkurs muss ich nehmen, um den Gewinn bzw. Verlust von Dollar in Euro umzurechnen?

    Man könnte den Kurs am Tag des Verkaufs nehmen, oder auch vom Tag des Kaufs?

    Sinnvoller wäre es vielleicht, den monatlichen Durchschnittskurs, veröffentlicht von der EZB zu nehmen?


    Ich beschäftige mich noch nicht so lange damit, daher kann es sein, dass irgendwo ein Denkfehler ist.

    Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand Bescheid weiß und mir weiterhelfen kann, welchen Dollarkurs man zum Umrechnen nimmt.


    Alex

  • Hallo JDS,

    danke für deine Antwort!


    Ich habe nochmal eine Rückfrage:

    Du rechnest also den Kaufpreis am Tag des Kaufs mit dem aktuellen Umrechnungskurs in Euro um. Am Tag des Verkaufs rechnest du den Verkaufspreis mit dem aktuellen Umrechnungskurs in Euro um. So erhältst du den Gewinn bzw. Verlust in Euro.


    Hab ich es richtig verstanden?


    Ich habe vor, die FIFO-Methode zu verwenden.


    Viele Grüße

    Alex

  • Hallo JDS,


    vielleicht kennst du dich hier auch auch aus und kannst weiterhelfen?


    Mir ist noch eine Frage gekommen. Es geht um die Gebühren für den Kauf der Kryptowährung. Ich weiß nicht, ob ich die noch vom Gewinn bzw. Verlust abziehen darf.

    Bei meinem Broker sind die Gebühren der Spread. D.h., wenn ich Kryprowährung einkaufe, kaufe ich sie zum Einkaufspreis, der den Spread enthält. Beim Verkauf wird zum Verkaufspreis verkauft (Der Verkaufspreis ist um den Betrag des Spreads niedriger als der Einkaufspreis).


    Meine Annahme ist, dass ich nicht die Gebühr vom Gewinn oder Verlust abziehen darf.

    Allerdings gibt mein Broker im Kontoauszug sowohl die Gewinne/Verluste als auch die Gebühren an.

    Daher verunsichert mich das.


    Daher meine Frage, ob die Gebühren noch vom Gewinn/Verlust abgezogen werden oder nicht?


    Sorry, habe im Internet dazu keine Antwort gefunden und würde mich sehr über eine Antwort freuen.

  • Klar doch... Kosten werden vom Gewinn abgezogen; sie mindern den Gewinn oder erhöhen einen eventuellen Verlust. Wenn dir deine Bank für den "Fremdwährungseinsatz" Gebühren berechnet, ziehst du siese auch ab; deshalb hatte ich zuvor schon auf die Kreditkartenabrechnung verwiesen, falls du mit Karte gezahlt hattest.