LBS Bausparvertrag, kündigen?

  • Hallo zusammen,

    ich versuche ja nun Ordnung in meine Finanzen zu bekommen.

    Heute in der Post nun der Kontoauszug des LBS Bausparvertrags.

    Nun würde ich mich über Tipps und Ratschläge dazu freuen.


    Der Vertrag wird nur mit 40€ monatlich (VL meiner Frau, öffentlicher Dienst) bedient.

    Bausparsumme 10000€


    Vertragsbeginn 12.01.2012


    Guthabenszins 1%


    Bewertungszahl 193,64


    Mit dabei liegt ein Antrag auf Wohnungsbauprämie.

    Wo wir beantragen können die Einbeziehung der vermögenswirksamen Leistungen, da Einkommen über 35.800€ jährlich.

    Mit 1% Verzinsung ja nicht schlecht denke ich oder?

    Ist der so OK oder geht da was besser? :/

  • Hallo Fab, es kommt darauf an, in welcher Situation Ihr seid bist und was es sonst noch für Geldanlagen bei Euch gibt.


    Für eine Festzinsanlage sind 1% derzeit total in Ordnung, zumal es ja auch noch halbwegs flexibel ist. Je nach Vertrag in 3-6 Monaten kommt ihr an das Geld ran.


    Wenn ihr schon mehrere Sparbriefe habt und das Tagesgeldkonto randvoll ist, käme eher die Anlage in Aktien-ETF in Frage. das geht auch per VL. https://www.finanztip.de/vermo…rksame-leistungen/#c77611


    Viele Grüße, Guido

  • Danke, das Geld brauche ich erstmal nicht (es sei denn für eine kleine Photovoltaik Anlage um die Förderung noch zu nutzen 🤔) Die VL bezahlen ja den Bausparvertrag.

    OK, lasse ich erstmal so.

  • Danke, das Geld brauche ich erstmal nicht (es sei denn für eine kleine Photovoltaik Anlage um die Förderung noch zu nutzen 🤔) Die VL bezahlen ja den Bausparvertrag.

    OK, lasse ich erstmal so.

    Geb dir noch einen Geheimtipp, der dir vermutlich bares Geld bringen wird;)

    Gerne schicke ich dir noch meine Kontonummer, wenn es klappen sollte ;)

    (Kleiner Scherz)


    Bei vielen Altverträgen erhälst du bei Darlehensverzicht noch einen ordentlichen Bonus obendrauf. Die Bausparkassen informieren die Kunden natürlich nicht mehr aktiv darüber.

    Da hast du teilweise schnell nochmal z.B. ein Prozent obendrauf.

    Kommt auf deinen Tarif an.

  • So, habe ich geklärt. Mehr als die 1% werden es leider nicht. Aber immerhin.

    Da monatlich nur 40€ VL drauf gehen überlege ich auf mindestens 50€ zu erhöhen, da war doch was mit Förderung bzw Wohnungsbauprämie ab 2021.

    Gruß

  • Zitat

    Förderung bzw Wohnungsbauprämie ab 2021

    Wohnungsbauprämie = Das zu versteuernde Einkommen darf bei Alleinstehenden 25.600 Euro im Jahr, bei Verheirateten 51.200 Euro nicht übersteigen.


    Zwingende Voraussetzung für die Wohnungsbauprämie ist, dass später tatsächlich gebaut wird. Ist das nicht der Fall, muss die ganze schöne staatliche Subvention zurückgezahlt werden. Du bist mit hoher Sicherheit darüber beim Vertragsabschluss informiert worden.


    Da der Vertrag aus 2012 stammt und Du mutmasslich erst heute auf die Idee kommst, eine Wohnungsbauprämie beantragen zu wollen, kann man getrost davon ausgehen, dass Du nie vor hattest zu bauen.


    Hier gibt es mehr Infos zum Thema:

    https://www.haus.de/geld-recht…meiden-sie-rueckzahlungen

    Zitat

    Da monatlich nur 40€ VL drauf gehen überlege ich auf mindestens 50€ zu erhöhen

    Das wird nicht funktionieren! Der monatliche Höchstbetrag beim VL-Sparen beträgt 40,00 €. Das gilt insbesondere für Bausparverträge. Da ich beim gleichen Laden einen Vertrag habe und mich erst Anfang Januar 21 dazu habe beraten lassen, kannst Du diese Aussage getrost als zuverlässig betrachten.

  • Die Einkommensgrenzen wurden deutlich angehoben auf 35.000 Euro und 70.000 Euro (verheiratet)

  • Wohnungsbauprämie können wir erst jetzt durch die Erhöhung der Einkommensgrenze bekommen.

    Haus haben wir schon. Deshalb sollten 10000 € immer irgendwie unterzubringen sein.

    Ich überlege.

  • Haus haben wir schon. Deshalb sollten 10000 € immer irgendwie unterzubringen sein.

    Prima, deswegen ist es natürlich Quatsch, um Deine Eingangsfrage zu beantworten, den Bausparvertrag von 2012 in 2021 (vor der Zeit) zu kündigen.


    Lasst Euch doch mal vom LBS-Service-Center vor Ort beraten. Die können viel mehr Auskünfte geben, als die LBS am Telefon (Datenschutz). Die können auch eine Hochrechnung machen, was ein Darlehen bei der Auszahlung angeht und wann konkret regulär ausgezahlt werden kann. Man braucht nicht zu warten, bis die 10 k erreicht sind.