Kosten nachhaltige ETFs

  • Hallo liebe Community,


    Finanztip empfiehlt ja für eine nachhaltige Geldanlage z. B. den ETF der Marke UBS auf den MSCI World SRI (LU0950674332). Nun ist es aber so, dass dieser bei nahezu jedem Depotanbieten einen Verwaltungsaufschlag von 1,5% hat und somit gesamt 1,88% kostet.


    Ich frage mich nun, warum gerade auf diesem nachhaltigen ETF so hohe Gebühren drauf sind (beinahe Fondniveau) und ob es nicht andere günstigere Alternativen gibt. Zwar ist eine höhere Rendite als beim regulären MSCI World zu erwarten aber die höheren Gebühren wird er kaum kompensieren können.


    Vielen Dank für eure Einschätzung.

  • Meine private und laienhafte Einschätzung: "nachhaltig" gelabelte Geldanlagen sind der neue Ablasshandel und die potentielle Kundschaft zahlungskräftig und bereit, etwas mehr auszugeben, wie im Bioladen. Ich würde gerne in eine konstruktive Diskussion hierzu einsteigen, aber das Forum ist noch etwas verschämt :) Schön wäre auch mal ein Video von Saidi dazu.

  • Hallo Kryksos , willkommen im Finanztip-Forum.


    Wo kommt diese Info zu einem Verwaltungsaufschlag her? Ggf. handelt es sich um ein Missverständnis mit den einmaligen Kosten beim Kauf im Sparplan. Hier sehe ich z.T. Entgelte von 1,50 € bzw. 1,5%. Das schmälert zwar die Anlage, aber nicht in dem Maße wie von Dir vermutet, da es einmalige Kosten und keine Jahreskosten sind.

  • Verwaltungsaufschlag von 1,5%

    Woher stammt diese Falschaussage? https://www.ubs.com/2/e/files/…ET_LU0950674332_DE_DE.pdf die TER beträgt 0,22% auch die Wertentwicklung im Vergleich zum Index liegt in etwa in diesem Abweichungsbereich.



    Ich würde gerne in eine konstruktive Diskussion

    na dann eröffnen sie diese Diskussion doch ! Zu einer Diskussion gehören vorallem Argumente! Gerne auch contra UND pro Argumente, damit potentielle Mitdiskutaten das Gefühl haben das sie offen, unvoreingenommen und ehrlich interessiert sind am Austausch von Meinung und Argumenten

  • Hallo Kater.Ka,


    danke für die nette Begrüßung.


    Ich muss noch erwähnen, dass es sich um einen Sparplan handelt und nicht um eine Einmalanlage, das habe ich oben vergessen.

    Die Gebühr wird direkt in meinem Consorsbankdepot bei Auswahl des entsprechenden ETF oder auch generell bei einem Kostenvergleich zu diesem ETF z.B. auf

    https://www.justetf.com/de/etf…tf.html?isin=LU0950674332 angezeigt.

    Die Gebühr fällt pro Sparrate an, sprich Jahreskosten bei einem monatlichen Sparplan.


    Oder übersehe ich hier etwas?

  • Das ist ein Missverständnis. Du zahlst diese Kosten einmalig pro Sparplanrate. Dein Nachteil ist (nicht ganz mathematisch korrekt) dass Du 100 € einzahlst aber nur 98,50 € angelegt werden. Das ist aber ein einmaliger Nachteil, nicht wie von Dir vermutet ein jährlicher Nachteil. Da bleibt es bei der TER, genauer bei der Tracking-Differenz, die etwas niedriger liegt.


    Konnte ich mich verständlich ausdrücken?

  • Es ist eher anders herum. Das sind die Kosten, die eine Bank hat. Consorsbank hat einen ganz guten Service, deswegen kostet es vielleicht ein paar Cent mehr als woanders. Dann gibt es Fonds, die bestimmte ETF-Anbieter pushen wollen, und für die gibt es dann Aktionen, bei denen die Bank eine Rückvergütung vom ETF-Anbieter erhält und dadurch das Produkt kostenlos im Sparplan anbieten kann. Das kann man in den ex-ante-Kosteninformationen, die Du bei der Einrichtung des Sparplans bekommst.