• Angenommen ich hab vor den folgenden Aktionen noch keine Wertpapiere XXXXXX. Dann führe ich folgende Aktionen aus:


    Kauf1: 200 Wertpapiere XXXXXX am 11.01 für Depot A für 11 Euro/Stück

    Kauf2: 50 Wertpapiere XXXXXX am 12.01 für Depot A für 12 Euro/Stück

    Kauf3 150 Wertpapiere XXXXXX am 13.01 für Depot A für 13 Euro/Stück


    Umbuchung1: 100 Wertpapiere XXXXXX verschiebe ich am 14.01. von Depot A in das vorher leere Depot B. Die Umbuchung wird ausgeführt und die Wertpapiere erreichen sofort das Zieldepot


    Umbuchung2: 75 Wertpapiere XXXXXX verschiebe ich am 18.01. von Depot B in das Depot A. Auch hier wird die Umbuchung gleich ausgeführt und die Wertpapiere erreichen sofort das Zieldepot.



    Ich habe jetzt folgende Positionen im DepotA:


    100 Stück gekauft am 11.01 – Einlieferung 11.01.

    50 Stück gekauft am 12.01 – Einlieferung 12.01.

    150 Stück gekauft am 13.01 – Einlieferung 13.01

    75 Stück gekauft am 11.01. Einlieferung 18.01


    Am 20.01 verkaufe ich 160 Wertpapiere XXXXXX aus Depot A für 20 Euro/Stück


    Wie sieht der Bestand nach dem Verkauf aus oder anders gefragt: welche Wertpapiere werden verkauft (und welchen Gewinn realisiere ich)?



    Konkretisierung zur Frage: Worauf bezieht sich die FIFO Methode:

    a) ausschließlich auf das Kaufdatum

    b) das Kaufdatum in Verbindung mit dem Zeitpunkt (Datum, Zeit) der Einlieferung in das Depot

    c) ausschließlich auf den Zeitpunkt (Datum, Zeit) der Einlieferung der Wertpapiere in das Depot


    Schon mal ein herzliches Dankeschön an alle, die was (Interessantes) zu diesem Thema bei zu tragen haben. Schön wäre auch, wenn dazu geschrieben wird, wie sicher die Info ist.

  • Es geht um das Anschaffungsdatum, das wird mit übertragen, auch bei Wechsel zu einer anderen Depotbank.


    Im Grundsatz bist Du auf der richtigen Spur. Mit Übertragungen kann man die Bestände separieren und ggf. die Steuer optimieren.

  • Nur zum (sicheren) Verständnis: die 75 separierten - die ja ohne Depotverschiebung an erster Stelle gestanden hätten, wandern durch die Verschiebung jetzt an Stelle 2 im DepotA und beim oben kreierten Szenario würden 100 Stück Kauf 11.1. Einlieferung 11.1. und 60 Stück Kauf 11.1. Einlieferung 18.1. verkauft werden?!

    Übrig blieben 15 Stück kauf 11.1. Einlieferung 18.1. sowie die Pakete 50 Stück vom 12.1. und 150 Stück kauf 13.1.?!

    Spielt nur das Kaufdatum eine Rolle oder auch die Zeit?

    Denkbar wäre ja, dass am 11.1. vor dem Kauf für DepotA noch einige Stücke für das DepotB gekauft werden und die dann auch verschoben werden