• Hallo adrianberg,


    wie Sie ja sicherlich selbst gelesen haben, ist die andsafe AG eine 100%- ige Tochter der Provinzial. Insofern müssen Sie sich fragen, ist die Provinzial seriös?


    Das war selbstverständlich eine rhetorische Frage. Ich würde an der Seriosität der Provinzial nicht zweifeln wollen. Aber etwas anderes fällt mir auf. Andsafe bietet ausschließlich Versicherungsschutz für gewerbliche Risiken an und wenn ich es richtig sehe, kann ich online einen Vertrag abschließen. Ich würde jedem Gewerbetreibenden davon abraten, ohne professionelle Hilfe die Versicherungen für sein Unternehmen zu platzieren. Das wird sehr schnell so komplex, dass sie in Deckungslücken tappen.


    Gruß Pumphut

  • Ein Selbstständiger wird wohl kaum selbst erkennen, was alles passieren kann!

    Darüber muss man sprechen!

    Das Problem ist eben, dass Versicherungsvermittler Versicherungen vermitteln wollen!

    Sie wollen beraten werden - dann sollten Sie für die Beratung Geld ausgeben!

    Die Basis kann nur sein, dass man gemeinsam mit einem dafür qualifizieren Berater die Risiken des Unternehmens aufnimmt und das schriftlich fixiert!

    so ist schlussendlich sicher gestellt, dass der Versicherungsberater für das, was er analysiert schlussendlich auch haftet, wenn er den Job nicht gut macht!

  • Hallo,


    adrianberg


    Ferndiagnosen sind nicht möglich. Deshalb nur der allgemeine Hinweis, die meisten Deckungslücken treten auf, wenn die betriebliche Tätigkeit vom Standard abweicht.


    Lange Oog


    In der Theorie haben Sie sicherlich recht, aber die Wahrscheinlichkeit, dass der gewerbliche Versicherungsnehmer auf einen der immer noch sehr dünn gesäten Versicherungsberater trifft, der sich auch noch mit seinen Risiken wirklich auskennt, ist doch gering. Die Risiken und ihre optimale Versicherung bei selbständiger oder gewerblicher Tätigkeit kann heute eine einzelne Person kaum noch überblicken und die meisten Versicherungsberater sind Einhandsegler mit einer gewissen Spezialisierung.

    so ist schlussendlich sicher gestellt, dass der Versicherungsberater für das, was er analysiert schlussendlich auch haftet, wenn er den Job nicht gut macht!

    Sie wissen es, auch der Versicherungsmakler und der Einfirmenvertreter hafte für eine Falschberatung (letzterer über sein Versicherungsunternehmen).


    Gruß Pumphut