Erfahrungen mit der Fidor Bank

  • Die Fidor-Bank ist wohl eine vortreffliche Bank, auch wenn ich die angebotene Prepaid-Kreditkarte zu ca. 80 % nicht einsetzen konnte, auch die Geldbesorgung an verschiedenen Geldautomaten betreffend. Immerhin durfte für dieses Teil 49 € bezahlt werden. Auch andere User mußten dies feststellen (siehe Community der Fidor-Bank)

  • Ich bin seit einigen Jahren Kunde bei der Fidor Bank und kann sie nur empfehlen. Neben Community habe ich auch einige Anlagen. Problemlos werden Fragen beantwortet und abgearbeitet. Die Prepaid Karte habe ich nicht und kann somit auch keine Einschätzung abgegeben.

  • Suggeriert bzw. beworben wird das Girokonto mit Kreditkarte. Bewusst und in trügerischer Absicht wird das entscheidende Wörtchen "Prepaid" weggelassen und der Verbraucher willentlch getäuscht um mit dem zweiten Slogan den Vogel abzuschießen. Es gibt keinen Dispot-Kredit ohne Schufa- bzw. Bonitätsabfrage.
    Hier wird nach meiner Meinung in krimineller Manier schlicht die Unwahrheit gesagt und wie bei jeder Reklame kann festgestellt werden: LÜGEN über LÜGEN alles LÜGEN und natürlich nur noch heute für UMSONST..

  • Hallo @d3bt,


    vielen Dank für Ihr Feedback.


    Den schufalosen Dispo gab es mal, mittlerweile wird er nicht mehr angeboten. Änderungen beobachten wir immer genau und arbeiten diese auch frühestmöglich in die Artikel ein. Wo uns das nicht gelingt, bitten wir um Entschuldigung. Als wachsendes Team wird uns das in der Zukunft noch besser gelingen.


    Wenn Sie von Änderungen erfahren, zögern Sie nicht, uns das hier mitzuteilen! Wenn Sie eine der Moderatorinnen taggen, können Sie versichert sein, dass das Feedback in der Redaktion ankommt - und für die Leserschaft aufbereitet wird.


    Dass es sich um eine Prepaid-Karte handelt, haben wir von Anfang an klar kommuniziert (siehe dazu diesen Screenshot: http://web.archive.org/web/201….de/girokonto/fidor-bank/). Falls Sie auf einer unsere Seiten etwas Gegenteiliges gelesen haben sollten, teilen Sie mir das gerne mit.


    Viele Grüße


    Franziska

  • Aus welchen Gründen bezweifeln Sie die Seriösität? .... Ich habe bisher gute Erfahrungen gemacht und nutze die Bank sehr intensiv und kann nichts negatives berichten.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Aufgrund der dritten Gebührenerhöhung meiner Sparkasse innerhalb von etwa 3 Jahren, wollte ich das kostengünstige Geschäftskonto für Freiberufler bei Fidor eröffnen. Das hat letztlich nicht funktioniert.


    Bevor ich einen Kontoeröffnungsantrag stellte, habe ich mich per Mail an den Support gewendet, um Details zu den elektronischen Kontoauszügen zu erfahren, da die Informationen in den FAQ für die Abstimmung mit dem Finanzamt nicht ausreichen. Diese Mail wurde binnen zwei Wochen nicht beantwortet. Dennoch habe ich einen Eröffnungsantrag gestellt und die erforderlichen Unterlagen hochgeladen. Das folgende Videoident (PostIdent ist nicht mehr möglich) funktionierte jedoch zweimal nicht. Beide Male erschien allerdings auf dem Kundenstammblatt der Vermerk, dass das Ident durchgeführt sei. Eine Mail an den Support mit der Bitte mich zu unterstützen, blieb binnen mehrerer Tage unbeantwortet.
    Beim folgenden Telefonat mit der Hotline bot man mir zwei Varianten an: 1. Fidor setzt den Vermerk "Ident erfolgt" zurück und ich könne es dann noch einmal probieren. 2. Ich solle ein weiteres Konto eröffnen, vielleicht klappt das.
    Diesen Empfehlungen mochte ich nicht folgen und habe um die Löschung meiner Registrierung gebeten, das wurde sofort und ohne Nachfrage zugesagt.


    Möglicherweise ist dieser Fall ein Einzelfall und entspricht nicht dem üblichen Standard von Fidor. Ich wollte keine weitere Zeit in das Vorhaben investieren und hatte mittlerweile Bedenken, ob die Kontoführung tatsächlich unproblematisch sein würde.