Grenke Bank

  • Hallo, hab ein Festgeld bei der Grenke Bank, das noch einige Zeit läuft....leider....in Anbetracht der momentanen „Unruhen“ (so hat es bei Wirecard ja auch angefangen) würde ich das gerne kündigen..geht das? Normalerweise kann man ja Festgelder nicht kündigen, aber vielleicht unter besonderen Bedingungen? Oder sitze ich das aus und lass es mir (falls es schief geht) von Angela bzw. ihrem Nachfolger erstatten!?! Danke schon mal!!!

  • Ich habe kurz in die AGB geschaut, die Grenke regelt dort keine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit an. Du könntest einfach mal anfragen, ob sie Dir eine Auflösung mit Zinsabzug o.ä. anbieten.


    Ansonsten würde ich davon ausgehen, dass selbst bei einer Abwicklung die Einlagensicherung (die ist privat und nicht von der Regierung) nicht überlastet wäre. Das Einlagengeschäft der Grenke Bank beträgt lt. Zwischenbericht September 2020 nur rund 1,3 Mrd. € und davon ist nur das private Geschäft von der Einlagensicherung geschützt.

  • Tja und wie dann sparen für größere Ausgaben?

    Hi winter,


    nun... da gibt's das Kopfkissen oder Schließfächer. Man kann Geld auch in Plastiktütchen packen, verschweißen (wasserdicht) und mit Erbsensuppeneintopf bedeckt in der Tiefkühltruhe aufbewahren... da kommen selbst Einbrecher nie drauf ;-)

    Alternativ kann man auch eine Bank eröffnen oder kaufen; dann hat man die nahezu volle Kontrolle über die eigenen Geldwerte ;-)

  • Die Logik bei dem Ganzen ist, dass nach der Finanzkrise die Regelungen so präzisiert wurden, dass die Kunden für die Bank haften, d.h. im Zweifelsfall sind die Einlagen weg. Für die private Kundschaft gilt das auch, wird aber durch die Einlagensicherung begrenzt kompensiert. Diese ist nicht staatlich, aber gesetzlich. Es gibt je nachdem wie man zählt 4-7 verschiedene in D. Deswegen würde ich da streuen, mache ich auch rein praktisch schon so, und ich würde mich deutlich von der 100T€-Grenze weg halten. Die schnellen Corona-Beschlüsse sollten für jeden eine Warnung sein, dass in der Krise auch das Unvorstellbare im Parlament geschehen kann.


    Weitere Varianten zu den obigen Vorschlägen wären Staatsanleihen aus unterschiedlichen Währungsräumen. Das machen institutionelle Anleger, da sie nicht unter die Einlagensicherung fallen.

  • Man kann Geld auch in Plastiktütchen packen, verschweißen (wasserdicht) und mit Erbsensuppeneintopf bedeckt in der Tiefkühltruhe aufbewahren... da kommen selbst Einbrecher nie drauf ;-)

    Danke,

    jetzt weiß es ja Jeder! Nun gibt es die nächsten Wochen nur noch Erbsensuppe bei uns.:)

    Frage mich nur noch wohin ich unser Geld jetzt umschichte. Evtl. Hühnerfrikassee? :/

  • Ich habe kurz in die AGB geschaut, die Grenke regelt dort keine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit an. Du könntest einfach mal anfragen, ob sie Dir eine Auflösung mit Zinsabzug o.ä. anbieten.

    Was ich mich frage ist, auch wenn es bei Festgeld grundsätzlich kein Kündigungsrecht gibt (ist ja auch der Sinn der Sache), ob man nicht vor dem Hintergrund gewisser Unregelmäßigkeiten einen Rechtsanspruch auf außerordentliche Kündigung ableiten kann…!? Weiß da jemand Bescheid?

  • ..., ob man nicht vor dem Hintergrund gewisser Unregelmäßigkeiten einen Rechtsanspruch auf außerordentliche Kündigung ableiten kann…!?

    1. Gibt es denn bisher irgendeinen Beweis für eine Unregelmäßigkeit!?

    So wie ich das sehe überprüft die Bafin die Grenke Bank ja schon seit geraumer Zeit und hat wohl auch nichts gefunden (ok, evtl. hat es auch keine Aussagekraft, wenn die Bafin nix findet =O)

    2. Selbst wenn es eine Unregelmäßigkeit geben würde (z.B. weil sich Manager dort bereichert hätten), wäre das ja per se noch kein Grund für eine außerordentliche Kündigung, so lange die Bank Dir gegenüber keine Vertragsverletzung begeht.


    Wir hatten doch kürzlich den Fall, dass eine franz. Bank einseitig die Festgeldanlagen diverser Sparer gekündigt hat. Warum!?

    BGFI EUROPE S.A. aus Frankreich kündigt alle Festgelder EINSEITIG zum 01.02.2021

    Komischerweise war da das Geschrei dann auch groß, weil einem ja die fetten Zinsen entgehen...

  • Du sagst es : die BaFin prüft...und die Mitarbeiter traden wahrscheinlich wieder fleißig mit Grenke Aktien...🤮

    Ich würde halt gerne einen guten Grund finden..🤔aber vielleicht versuch ich’s erst mal mit dem Vorschlag von Kater.Ka und bitte mal freundlich um Auflösung...🤓

  • Finanztip zu Festgeld bei Grenke: https://www.finanztip.de/blog/…r-dein-festgeld-bedeutet/


    Der Beitrag ist vom September 2020, wenige Tage nachdem das Thema hochgekocht ist und der Kurs der Grenke-Aktie von in den Monaten davor 50 bis 70 auf unter 30 gefallen war. An der Einschätzung...

    Dein Guthaben bleibt sicher: Es ist bis mindestens 100.000 Euro pro Kunde von der gesetzlichen Einlagensicherung geschützt und bis mindestens 750.000 Euro pro Kunde vom Sicherungssystem der privaten Banken. Sollte die Bank wirklich in Schieflage geraten, würden Sparer innerhalb einer Woche entschädigt.

    ...hat sich wohl nichts geändert. Der Kurs ist seitdem stabil über 30 mit deutlich erhöhtem Handelsvolumen als vor dem Angriff. Wobei der Kurs natürlich nur ausdrückt, wie andere Menschen die Lage einschätzen, die damit nicht zwingend richtig liegen müssen.