Comdirect vs neues Girokonto

  • Hallo ihr Lieben,

    Es ist soweit, mein geliebtes 1 € Konto wird es wohl so nicht mehr geben, die Comdirect dreht an der Gebührenschraube . Völlig verständlich, bisher bekam ich jeden Monat noch einen € von denen ...

    Mit welchem Konto seid ihr zufrieden?

    Ich tendiere zu DKB, bin aber offen für andere Modelle:

    Mir wichtig:

    -Kostenlos

    -Kostenlose ec card

    -kostenlose Kreditkarte

    -einfaches Handling, wie bei der Comdirect


    Bin ja noch etwas oldschool und nutze nicht gerne die Kreditkarte. Frage, kann ich mit einer Ec Karte auch Geld kostenlos abholen? Wenn ja, wo ?

    EC Karte hat für mich den Vorteil, dass sofort abgebucht wird und nicht am Monatsende.

    Bisher konnte ich über die Comdirect kostenfrei bei den Partnern Geld abheben.

    Ich habe immer Shell genutzt, da man mir schon 2 x die Karte in der Bank ausgelesen hat, sprich die Daten geklaut, deswegen nutze ich gerne das Geld abheben im Geschäft .

    Bin gespannt auf eure Empfehlungen bzw. Erfahrungen

  • Abheben mit der EC-Karte der DKB ist (mangels eigener Geldautomaten) sauteuer, nicht empfehlenswert. Geldabheben sollte man besser mit der Kreditkarte der DKB. Es ist nicht sicher, wie lange EC-Karte und Kreditkarte der DKB noch kostenfrei sind - siehe hier:

    https://finanz-szene.de/paymen…girocard-und-kreditkarte/

    Kostenlose EC-Karte bekommt man beispielsweise bei PSD-Bank München, damit kann man bei den Geldautomaten von Volks- und Raiffeisenbanken abheben.

    https://www.psd-muenchen.de/

    kostenlose Visa bei ICS (allerdings ist hier das Abheben vom Automaten innerhalb Deutschlands ziemlich teuer, ist eher für Einkaufen mit Kreditkarte im Geschäft oder Internet geeignet. https://www.icscards.de/kreditkarten/visa-world-card

    Wie lange diese Angebote noch bestehen? Keine Ahnung ..

  • Habe mein Comdirect-Konto gestern sofort gekündigt. Hatte es ehrlich gesagt nur noch, um kostenlos 1 x Jahr Münzen aus der Sparbüchse am SB-Automaten der Commerzbank einzuzahlen :D


    Meine Freundin nutzt ihr Comdirect-Konto noch als Bunker für den Notgroschen. Vielleicht spielen wir ab Mai einfach 700-EUR Pingpong und überweisen uns die Kohle hin und her, damit sie keine monatlichen Gebühren blechen muss. Ansonsten schauen wir halt auch für sie nach einer Alternative.

  • Für die meisten Kunden wird das Konto imho weiterhin kostenlos bleiben.


    700 €/Monat Geldeingang sind ja durchaus machbar. Mit Girokonto ist das Depot ebenfalls kostenlos und wer eine richtige Kreditkarte benötigt, hat diese ohnehin nicht bei der codi (kostenlose Alternativen gibt es zu genüge).

  • So wie es aussieht ist das Zeitalter der voraussetzungslosen, kostenlosen Girokonten vorbei. Bislang bin ich von der Comdirect leider noch nicht direkt über die geplanten Maßnahmen persönlich informiert worden, sondern nur zufällig über die Presse und dann das Forum. Es ist schade, als Bestandskunde von Dritten über tiefgreifende Änderungen zu erfahren und nicht zuerst von der Bank. Zumindest einen rechtzeitigen Hinweis in der Postbox hätte ich erwartet, aber Kunden scheinen ja insgesamt nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen.


    Seit der Übernahme der Commerzbank habe ich den Eindruck, dass die digitalen Kunden zu Filalkunden umgewandelt werden sollen. Das Premium-Paket der Comdirect kostet jedenfalls mehr als das Premium-Paket der Commerzbank - welche Strategie damit wohl verbunden ist?


    Ich werde in Ruhe bewerten, was die Änderungen für mich bedeuten und Alternativen durchdenken. Auch bei der DKB erwarte ich, so wie die Presse derzeit berichtet, eine Änderung der Bepreisung und ein Weggang von der echten Kreditkarte zu einer Debitkarte. Ich hätte es mir vor 5 Jahren nicht zu träumen gewagt, doch vielleicht ist es bald für mich wieder sinnvoller Kunde einer Filialbank zu werden.

  • Ich finde es vollkommen in Ordnung wenn Banken Geld für ihre Dienstleistung nehmen. Natürlich nur in einem Umfang wie andere günstige Banken auch. Ob das Modell der Neo Broker nachhaltig ist muss sich ohnehin erst noch zeigen denn sie machen meistens immer noch Verluste.

    Man muss hier auch darauf hinweisen, dass analog z.B. zu ING und Norisbank Gebühren fürs Girokonto erst anfallen, wenn bestimmte Voraussetzungen - wie der Mindestgeldeingang - nicht erfüllt werden. Das ist natürlich bitter für diejenigen, die das Konto als Zweit- oder Drittkonto ohne entsprechenden regelmäßigen Geldeingang nutzten.


    Das Gros der codi-Kunden wird zudem eine echte Kreditkarte auch schon woanders haben oder sich jetzt besorgen...


    Welche Bank hat heute noch Geld zu verschenken, wenn man mal ganz ehrlich ist?

  • Hi Sabath,


    oh man... Das musste ja kommen, dass comdirect teurer wird. Ich weiß nicht, ob dir diese Information weiterhilft. Doch es besteht zumindest die Möglichkeit von Sonderkonditionen für comdirect zu profitieren. Damit bleibt dein Girokonto bzw, Depot weiter kostenfrei. Solche Sonderkonditionen werden über einen Vermittler vergeben. Nach meinem Wissen, gibt es auf jeden Fall solche Konditionen für das Depot von comdirect. Suche einmal nach »comdirect Konditionsmodell 5«.


    Nach meinem Wissen, dürften möglicherweise die Sonderkonditionen für comdirect auch für dein Konto gelten.


    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche!

  • Ich finde es vollkommen in Ordnung wenn Banken Geld für ihre Dienstleistung nehmen. Natürlich nur in einem Umfang wie andere günstige Banken auch. Ob das Modell der Neo Broker nachhaltig ist muss sich ohnehin erst noch zeigen denn sie machen meistens immer noch Verluste.

    Danke für die Info, chris2702. Es musste ja so kommen. Ohne Preiserhöhungen geht eben nichts. Ich bin im Internet auf eine günstige Konto/Depotführung aufmerksam geworden. ("Comdirect Konditionsmodell 3 & 5"), damit dürften auch in Zukunft die Ausgaben für ein Comdirect Depot niedrig bleiben. Diese Konditionsmodelle werden über einen Fondsvermittler vergeben. Damit fährt man auf jeden Fall sicherer, als sich der Preispolitik von Comdirect auszusetzen. Das Comdirect Konditionsmodell gibt es auch mit Fonds-Cashback und 100% Ausgabeaufschlag. Ich profitiere bereits seit Jahren davon und somit bleibt mein Girokonto auch wqeiter kostenlos. Lassen wir uns Mal überraschen, wann die nächsten Preiserhöhungen anfallen werden. Ich tippe auf Anfang 2022.