bAV sinnvoll? Wenn ja, welches Modell

  • Hallo,


    Ich überlege einen bAV abzuschließen. Ich bin mir aber noch nicht 100%ig sicher und würde mich über eure (begründete) Meinung freuen.

    Zum Rahmen: mein jetziger Arbeitgeber würde einen Anteil von 20% Zuzahlen.

    Derzeit plane ich länger dort als Angestellter zu bleiben (über die Probezeit bin ich hinaus)


    Meine Fragen:

    1.) Was würde passieren, wenn ich beispielsweise nach 2 (oder 5) Jahren den Arbeitgeber wechseln möchte oder muss und der neue Arbeitgeber hab einen anderen "Anbieter für die bAV" und möchte meinen nicht "bedienen". Könnte ich den dann nach 2 (oder 5) Jahren einfach Ruhen lassen (bis zur Rente oder ggf bis ich einen AG habe, der diese bAV unterstützt)? Ist das mit Unverfallbarkeit gemeint?


    2.) Ist dieses Art der Altersvorsorge ratsam oder gibt es andere Modelle, die besser sind? ( Nach meinen Recherchen ist zB Riester schlechter ).


    3.) Wenn ich mich für die bAV entschiede, ist die Frage für welches Modell: mein AG

    stelllt zwei zur Auswahl. Die 5 Sterne Ansparrente oder die Vario Invest Bolz. Beide von zurich.


    Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar


    Vielen Dank

    Sabrina

  • Hier gibt es einen passablen Thread zum Thema: RE: bAV in geringer Höhe ggfs. sinnvoller als ETF-Sparplan? Detaillierte Versicherungsproduktberatung zu verschiedenen Tarifvarianten kannst Du hier aber nun echt nicht erwarten! Wenn Du durch den Thread scrollst, wirst Du lesen, dass ab 2022 auch Altverträge von Betrieben bedient werden müssen.


    Machs Dir nicht zu leicht (andere fragen, obwohl man selbst lesen kann) ! Mach Dir zu Vorsorge-Alternativen ruhig mal selbst die Mühe sich durch die Hauptseite des Portals hier zu lesen oder sich mal bei Stiftung Warentest oder dem Verbraucherschutz zu erkundigen.

  • vielen Dank für die Info Vino Verde


    Ab 2022 gilt eine NEUREGELGUNG - Altverträge muss ein neuer Arbeitgeber fortführen.


    Das wusste ich bisher nicht.

    Ich habe eben noch einmal nachgeschaut. Finde aber keine Infos zu dieser neuen Regelung, die ab 2022 gelten soll, dass Arbeitgeber altverträge fortführen müssen?!