Geld "verteilen"

  • Hallo zusammen, ich brauche nur ein paar Vorschläge bzw. Tipps.


    Tochter und Schwiegersohn kaufen innerhalb der nächsten 5 Jahre einen Hof, wo seine Mutter und wir auch einziehen sollen. (und natürlich wollen)

    Wir haben ein kleines Haus, dessen Erlös ca. 120.000 betragen wird.

    Wie verteilen wir das gerecht an unsere zwei Kinder? Wenn wir 20.000 selbst behalten, haben wir 100.000 übrig.

    Wenn wir das dann in unsere Hof-Wohnung stecken, hat unser Sohn erstmal nichts davon und unsere Tochter weniger hausfinanzierung.

    Wenn wir tot sind, könnte sie ihm 50.000 auszahlen. Aber das dauert noch ein paar Jahrzehnte, dann sind die 50.000 nicht mehr 50.000 wert.


    Das Gleiche bei meinem eigentlichen Plan: damit der Sohn auch sofort etwas davon hat, 20.000 dem Sohn schenken, 80.000 der Tochter und wenn wir tot sind, gibt sie ihm 30.000.

    Ich weiß nicht, ob das alles gut und gerecht ist. Und weiß nicht, wen man da konkret zu fragen soll, alles ist ja erst in ein paar Jahren...

    Ich hoffe, Eure Schwarmintelligenz hat noch viel bessere Ideen. Danke schonmal... 😊

  • Hallo Hagoki , willkommen im Finanztip-Forum.


    Ich finde die erste Variante gerecht. Ihr habt ein Haus und finanziert damit Eure künftige Wohnung. Solange diese Finanzierung in der Erbmasse bleibt (Teileigentum, Darlehensvertrag, Wohnrecht oder wie auch immer) bekommt Deine Tochter zwar einen kleinen Vorteil, ist aber durch Eure Wohnung in der Verfügung eingeschränkt. Letztlich bleibt die heutige Situation - ihr habt Wohneigentum - erhalten.

  • Beide Varianten benachteiligen den Sohn.

    Wird das Haus verkauft, ist keine Erbmasse mehr da. 20 000 Euro werden verbraucht.

    100 000 Euro oder 80 000 Euro fließen in den Umbau des Hofes, der aber Tochter und Schweigersohn gehört. Somit keine Erbmasse der Eltern ist.

    Die gerechte Lösung ist die Teilung der 100 000 Euro und jedem Kind 50 000 Euro schenken. Die Tochter kann es in den Hof stecken, der Sohn möglicherweise der Schwester per Darlehensvertrag leihen.