Wie lege ich Geld an, um in ca. 5 Jahren eine Immobilie zu kaufen?

  • Hallo! Ich plane, eine Geldanlage zu tätigen, um in ca. 5 Jahren eine Wohnung zu kaufen. Da bestimmt auch einige Andere in dieser Situation sind: Gibt es bei Finanztip einen Ratgeber/Informationsseite zu diesem Thema?


    Einerseits finde ich leider nur Ratgeber zum Thema Geldanlage, die sich jedoch, soweit ich sehe, anscheinend generell mit dem Thema langfristige Investitionen befassen. Andererseits habe ich Finanztip-Ratgeber gefunden, die sich an Personen richten, die schon genug Kapital angespart haben, um eine Immobilie zu kaufen.


    Was ich suche, ist etwas "dazwischen", zur Frage: Wie lege ich konkret Geld an, um in XY Jahren eine Immobilie zu kaufen? Mit XY% ETFs, XY% Tagesgeld und XZ% Festgeld z.B.? Vielleicht gibt es ja so etwas bei Finanztip und ich habe es nur noch nicht gefunden. Dann wäre ich über einen kurzen Hinweis sehr dankbar.


    Vielen Dank im Voraus!

  • Vielen Dank @Vino Verde - darüber hinaus gibt es keine Informationen zu diesem Thema bei Finanztip, wie z.B. einen eigenen Ratgeber/eigenes Video? Ich dachte, dass auch viele andere UserInnen in der gleichen Situation sind wie ich.

  • Bei Finanztip wird immer von der 15 Jahre Erholungszeit bei großen Rücksetzern ausgegangen. Die Daten dazu findet man hier https://www.finanztip.de/geldanlage/


    Ich würde abseits dieser Empfehlung Szenarien durchdenken:

    Wir nehmen mal an wir bekommen in den 5 Jahren eine 40% Korrektur (also von 100 auf 60) und haben dann einen Anstieg um 25% (von 60 auf 75). Zahlen nach eigener Einschätzung anpassen.


    Wenn Du keinen ETF-Anteil hast kommen am Ende ca. 105 raus, unterstellt dass Festgeld 5% über 5 Jahre bringt.

    Hast Du 20% ETF-Anteil kommen davon am Ende 15 an, von den 80% Festgeld 84, sind zusammen 99

    Hast Du 40% ETF-Anteil kommen davon am Ende 30 an, von den 60%Festgeld 63, sind zusammen 93.

    ....

    Das ist die Risikoseite. Letztlich musst Du für Dich wissen wie viel Deines heutigen Ersparten Du maximal verlieren kannst, damit Dein Projekt nicht gefährdet ist.


    Zur Einordnung der Zahlen: Beim MSCI World ETF kam es in den Jahren 2009, 2011, 2016 und 2020 jeweils zu Drawdowns > 20% mit einem Durchschnitt von 35%.

  • Danke für die Illustration, Kater.Ka ! Entschuldigung, aber da ich mir nicht sicher bin, wie man das ausrechnet: Wie wäre das Szenario bei einem ETF-Anteil von 60%? Vielen Dank im Voraus!

  • Bei 60% ETF 60*0,75 = 45 Festgeld 40*1,05=42, zusammen 87.


    Wie gesagt musst Du Deine eigene Risikoannahme treffen. Wenn z.B. 50% Einbruch und 20 % Erholung, dann ist vom ETF nur noch 60% da, in dem Fall also

    Bei 60% ETF 60*0,6 = 36 Festgeld 40*1,05=42, zusammen 78 (Prozent Deiner Anlagesumme, 22% Verlust).