Erfahrungen mit fondsdiscount.de

  • Ich wollte kürzlich einen Fonds ksufen der bei der Sparkasse 3% Ausgabeaufschlag und bei Comdirect 1, 5% gekostet hätte. Dann bin ich auf Fondsdiscount.de aufmerksam geworden. Die kooperieren mit Comdirect. DAB. Consors. Ebase. Fondsdepotbank. Man eröffnet dort erst ein Depot. Dann überträgt man die Verwaltung und die Konditionen auf fondsdiscount .de. Die Akienfondsorder erfolgt wie gewohnt über die Eingabemaske der jeweiligen Bank. Für mich hat dies noch 0, 3% Ausgabeaufschlag bedeutet also ein Zehntel der Sparkassenforderung.


    Fazit: Ich bim fasziniert vom Geschäftsmodell und hoch zufrieden.

  • Hallo zusammen,
    ich krame diesen Artikel mal wieder aus, obwohl er schon etwas älter ist. Ich habe ja in einem anderen Thread nach Anlagemöglichkeiten von Mischfonds nachgefragt und bin dabei auf fondsdiscount.de gestoßen. Der Herr am Telefon war auch ganz freundlich zu mir.
    Ich habe da zunächst zwei Fragen:
    1. Ist eure Einschätzung von früher weiterhin gültig?
    2. Ich besitze ein Consorsbank Depot und könnte das mit Fondsdiscount verknüpfen oder ein neues Depot bei Comdirect eröffnen. Was würdet ihr empfehlen? Ich kann noch nicht einschätzen, ob das Verknüpfen meines "Haus & Hof" Depots, in dem ich idR. ETF-Sparpläne bespare, nur Vorteile oder auch Nachteile hat. Das ist mir nicht so ganz klar bislang.

  • 1. ja


    2. Bitte nachrechnen. Ebase kostet p.a. 36 Euro bis 25.000 Euro Depotvolumen. Lt dieser Seite https://www.fondsdiscount.de/depot/depotvergleich.php kosten die Fondskäufe außerhalb von Sparplänen bei Consors und Comdirect extra in Abhängigkeit vom Volumen, wahrscheinlich dann auch der Verkauf. Deswegen habe ich eben für gemanagte Fonds bei Ebase, für die anderen Sachen inkl. ETF bei Flatex.

  • Die Aussage dazu @winter, die ich von der Consorsbank sowie von fondsdiscount.de bekommen habe, ist folgende:
    - Eine Verknüpfung "nachträglich" funktioniert.
    - Die Sonderkonditionen von Consorsbank werden durch die von fondsdiscount.de getauscht.
    - Fondsdiscount.de hat ein Leserecht auf das Depot.


    Die Consorsbank hat ja im Bereich ETF-Sparpläne viele rabattiert und auch manchmal Sonderaktionen wie comstage oder db-x Trackers. Diese würden dann wohl entfallen und die fondsdiscount.de Rabatte greifen. Ob diese auch alle Rabatte von Consosrsbank enthalten, habe ich nicht geprüft.


    Ich habe Consorsbank dann angerufen und nachgehakt, ob die mir etwas "bieten" oder sagen könnten, warum ich das nicht machen sollte. Es ginge ja schließlich auch um deren Provisionen. Der Herr von Consorsbank war wohl etwas überfragt und recht kurz angebunden. Ich soll aber demnäcsht noch eine schriftliche Info bekommen...