Gibt es einen Zusammenhang zwischen Inflation und Zinssteigerung? KfW-Festszins sinnvoll?

  • Hallöchen,

    ich beobachte, wie ihr alle auch, die aktuelle Entwicklung der Inflation. Hier ist wohl die Rede von zeitweiligen Steigerungen um 3% oder mehr, die sich auch mittel- bis langfristig halten könnten. Panikmache hin oder her - ich frage mich, ob die Steigerung der Teuerungsrate zwangsweise direkt oder über Umwege auch Einfluss auf die Zinsentwicklung haben könnte?


    Im Speziellen geht es mir darum, dass ich einen KfW-Studentenkredit abbezahle und der Zinssatz bei aktuell annehmbaren 2,3% liegt. Die nächste Anpassung dieses variablen Zinssatzes erwartet mich nun im April. Aufgrund der eben beschriebenen Entwicklung und da ich die Zusammenhänge noch nicht vollends durchschaut habe, frage ich mich, ob es sinnvoll wäre einen Festzins zu vereinbaren. Dieser ist natürlich deutlich teurer bei der KfW und läge bei 4,5%.


    Sollte es keinen Zusammenhang geben und die EZB weiter an ihren niedrigen Zinsen festhalten, gäbe es natürlich keinen Grund zum Festzins zu gehen, da eine zu erwartende Zinssteigerung bei der KfW bei der nächsten Roll-Over-Periode obsolet sein könnte. Aber was, wenn nicht? :/


    Habt ihr hier in der Community einen Tip für mich? Wäre dankbar für Tips und Denkansätze.

    (Sorry, falls ich mein Thema falsch einsortiert habe. Bitte verschieben, falls ich hier falsch bin.)

  • Hallo finanz.matze , willkommen im Finanztip-Forum.


    Inflation hilft erst einmal dem Schuldner, da der Kredit weniger wert wird. Insofern bist Du ein Inflationsgewinner. ;-)


    Solange die EZB die Zinsen unten hält passiert nicht viel, da der Marktzins sich dann nicht weit entfernen wird. Auf der Seite der KfW lese ich
    Die Verzinsung ist grundsätzlich variabel. Sie basiert auf einem bestimmten Referenzzinssatz, dem 6-Monats-EURIBOR,zuzüglich eines vertraglich fest vereinbarten Aufschlags.

    Der EURIBOR6 lag am Freitag bei ca. -0.5%. Die Zinssätze der EZB wirken auf das kurze Ende, dher solltest Du die Damen Lagarde und Schnabel ins Nachtgebet einschließen, da sie direkt für Dich arbeiten..

  • Vielen Dank für diese kurze und knackige Antwort! Du hast mir damit sehr geholfen eine Entscheidung zu treffen!


    Das mit dem EURIBOR6 höre ich tatsächlich nicht zum ersten Mal. Schande über mein Haupt.


    Da ich nicht sonderlich religiös bin, hoffe ich einfach so auf das Wohlergehen der beiden und, dass die Niedrigzins-Politik nicht nur für mich in der Zukunft Früchte trägt. :thumbsup: