Commerzbank kündigt ohne Grund das Girokonto

  • Hallo zusammen!


    Die Commerzbank hat mir schriftlich mein Girokonto ohne Angaben von Gründen gekündigt.

    Das Konto diente uns als Haushalts- und Urlaubskonto und verzeichnete ganz normale Kontobewegungen, vom Einkaufen über Versicherungen bis hin zu Urlaubsreisen usw.


    Das eigentlich Ärgerliche daran ist auch, dass dies - auch auf Nachfrage hin - ohne Angabe von Gründen geschieht.

    Sie hat sozusagen per SMS Schluss gemacht...?(


    Aber nun zu meiner Frage: Kann sich jemand erklären, aus welchen Gründen die Commerzbank Konten kündigt? Kurze Suche bei Google ergab einige Treffer von Leidensgenossen, ich bin also kein Einzelfall.


    Dank und Gruß

    Tino

  • Es gibt noch eine mögliche Begründung: Die Commerzbank will sich von unrentablen Kunden trennen und das kostenlose Girokonto aufgeben. Der Konzern muss/will massiv einsparen und über 400 Filialen dauerhaft schließen. Zudem werden auch 10.000 Mitarbeiter entlassen.


    Nicht ärgern, es gibt noch genügend kostenfreie Girokonten (ca. 35) am Markt, leider mit fallender Tendenz.

  • Na kostenfrei ist ja ganz schön, aber auch nicht alles. Wenn Commerzbank z.B. eine Umstellung auf ein kostenpflichtiges Konto angeboten hätte, wären wir sogar drauf eingegangen, da uns z.B. der Einzahlungsautomat ab und zu schon wichtig ist.

    Aber die Bank wirbt ja mit dem kostenlosen Girokonto. Wenn sich das nicht rechnet, sollten sie es sein lassen. Es gibt sicher genügend Kunden, die gern ein Entgelt entrichten und dafür eine Filiale haben.

  • Aber nun zu meiner Frage: Kann sich jemand erklären, aus welchen Gründen die Commerzbank Konten kündigt? Kurze Suche bei Google ergab einige Treffer von Leidensgenossen, ich bin also kein Einzelfall.

    Nein, erklären kann Dir das abgesehen von Deiner Bank wohl niemand. Ich vermute mal, da steckt ein Algorithmus dahinter der einfach alle Konten nach diversen bankinternen Kriterien prüft. Und schwups schon ist man raus, obwohl man sich wissentlich nie was hat zuschulden kommen lassen.

    Die Bank ist auch nicht verpflichtet Dir einen Grund für die Kündigung zu nennen. Hier gilt die Vertragsfreiheit. Du kannst ja genau so gut jederzeit Kündigen.

    Such Dir eine andere Bank und gut ist...

    Ach ja, wenn man auf eine Filiale angewiesen ist, sind die Sparkassen i.d.R. ganz gut aufgestellt, obwohl das Filialnetz auch da in den letzten Jahren immer dünner wird.

    BTW: Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal in einer Bankfiliale war! ;)

  • Bitte erst einmal in die Erfahrungsberichte der Banken reinschauen.

    Die Postbank ist zum Beispiel, seit der Intregration mit der Deutschen Bank, in allen Belangen grauenhaft, angefangen vom Telefonbanking über Internetbanking, manuelle Überweisungsvordrucke werden gelegentlich nicht getätigt, Buchungen größerer Geldbeträge auf oder vom Girokonto dauern bis zu 3 Tagen. Ich selber war jahrzehntelang Girokunde. Angefangen von hui und geendet mit pfui.

  • Am besten mal in die Filiale gehen und nicht eher rausgehen, bis sie einen Grund genannt haben. Letztlich mußt du wohl die Bank wechseln, wenn sie nicht einlenken. Ich habe dort auch ein kostenloses Girokonto, aber bisher keine Probleme; ich hoffe, es bleibt auch so.

  • Hallo tinol,

    dein Anliegen wäre ein gefundenes Fressen für die TV-Medien. Die 3.Programme der ARD mit ihren Marktsendungen bringen immerwieder Beiträge von Verbraucherbeschwerden. Nehme doch einmal Kontakt auf zu dem regionalen Sender wo Du wohnst und schildere Dein Anliegen. Der Norddeutsche Rundfunk, NDR, schickt sogar Kamerateams zu den betroffenen Personen, um denen Beistand zu leisten.

    Ich weiß, es hilft Dier im Moment nicht weiter, aber es ist an der Zeit, das der Bevölkerung auf breiter Ebene diese Mißstände einmal vorgetragen werden --- auch eine Art zur Kundgebung von Erfahrungen.

    Habe Mut.