Depotwechsel?

  • Hallo Zusammen,

    ich folge schon länger den Ratgebern und Videos von Finanztip. Jetzt hab ich mich hier im Forum zusätzlich registriert, da sich für mich ein paar Fragen ergeben haben und ich auf das fundierte Wissen der Experten hier zähle ;)


    Aktuell habe ich mein Girokonto und Depot bei der DKB. Im Depot habe ich derzeit 3 ETF Sparpläne laufen. Für mich gibt es nun 2 Überlegungen, wieso ich mein Depot weg von DKB haben möchte:


    1. Thema Gebühren. Mittlerweile gibt es immer mehr Angebote für kostenlose ETF Sparpläne (Trade Republic, Scalable, ING ab 01.04.). Auf lange Sicht rechnet es sich doch wenn zumindest die Ordergebühren entfallen und am Ende dadurch eine bessere Rendite ensteht.

    2. Ich möchte meine ETFs nicht tagtäglich sehen müssen. Ich hab meine Sparpläne, die ich langfristig ausführe und fertig. Am liebsten vergesse ich für das restliche Jahr, dass ich sie habe und schau mir nur sehr sporadisch mal die Entwicklung an.


    Zu Punkt 1 hätte ich gerne eure Meinung und eventuell auch Erfahrung. Wie einfach funktioniert so ein Depotwechsel? Gibt es bestimmte Dinge ich beachten muss? Für mich das komplettes Neuland. Mein Depot bei der DKB ist das erste mit dem ich Erfahrung auf dem Gebiet gesammelt habe.


    Gibt es eventuell rationelle Gründe (nicht wie mein Punkt 2), der dafür spricht bei der DKB zu bleiben?

  • Hallo mrks_089 , willkommen im Finanztip-Forum.


    Als weitere Gestaltungsmöglichkeit werfe ich mal in den Raum, die bis jetzt erworbenen ETF-Anteile bei der DKB zu belassen aber nicht weiter zu besparen und bei einem anderen Depotanbieter einen neuen Sparplan zu starten.


    Ich habe schon vor sehr langer Zeit begonnen mir eine Reihe von Depots zuzulegen, bei denen ich jeweils einen Aspekt meiner Anlagen besonders preisgünstig durchführen kann. Insofern kann ich Deinen Ansatz gut nachvollziehen nicht mehr bei DKB zu kaufen.

    Depotwechsel funktioniert so, dass man i.d.R. ein Formblatt des neuen Depotanbieters an den alten Depotanbieter einreicht, in dem alle Daten stehen. Wichtig ist dass alle Daten identisch sind und dass "Übertragung auf eigenes Depot", damit die ganze Sache steuerfrei ist. Das Ganze ist für die Banken ein sehr händischer Prozess, der Wochen bis Monate dauert und fehleranfällig ist. Wichtig ist einige Tage nach Eingang der Wertpapiere zu überprüfen, ob die Anschaffungswerte richtig übertragen wurden, damit bei eventuellem Verkauf nicht zuviel Steuer gezahlt wird.


    Ein sehr kundiger und vertrauenswürdiger Anleger hat den Depotübertrag mal als eines der letzten großen Abenteuer bezeichnet. Ich würde es aktuell ohne Not nicht machen, habe allerdings gerade einen laufen, da ich schnellstmöglich von Trade Republic weg möchte.

  • Eine Anmerkung möchte ich machen (steht glaube aber auch irgendwo im Kleingedruckten): Bruchteile werden grundsätzlich nicht übertragen.

    Die Bruchteile bleiben also entweder im Depot stehen oder Du verkauftst sie. Die DKB nimmt dafür nach meinem letzten Kenntnisstand die Ordergebühr für außerbörsliche Fondsorder in Höhe von 25 Euro. Wenn das heute noch so ist, lohnt sich das in den meisten Fällen nicht...


    PS: Ich schaue meistens erst nach 6-8 Wochen einmal nach, ob die Wertpapiere korrekt angekommen sind.

  • Ich würde es aktuell ohne Not nicht machen, habe allerdings gerade einen laufen, da ich schnellstmöglich von Trade Republic weg möchte.

    warum weg von Trade Republic? Was stört Sie daran? Kostenloser als kostenlos geht doch gar nicht mehr - oder doch? Ich finde es schade, dass man es nur auf dem Smartphone und nicht am Laptop/PC nutzen kann. Die Anzahl der kostenfreien ETF_Sparpläne wurde jetzt deutlich aufgestockt. Welchen Anbieter finden Sie besser und warum? Danke.

  • Ich bin einer der frühesten Nutzer von TR und habe meine Aktivität dort aufgrund der Beschränkung auf das Smartphone und die sehr rudimentäre bis schlechte Dokumentation sobald es kostengünstige Alternativen gab wieder reduziert. Die Vorgänge rund um die Sperrung einzelner Werte und die nicht angepasste Kapazität an die eigene Werbeaussage, dass Kunden häufig handeln sollen, haben bei mir das sowieso nicht stark ausgeprägte Vertrauen in das Unternehmen zerstört. Wer sich heute erdreistet ohne Ankündigung den Handel einer Aktie zu verbieten wird auch morgen den Handel mit ETF unterbinden. Dazu ist mir mein Anlagevermögen zu schade, dass ich mich in so eine Situation begeben muss. Wehret den Anfängen solcher Geschäftspraktiken. Hier hat das Management offensichtlich nichts von Bankbetrieb verstanden.


    Daher habe ich den Cash direkt abgezogen sowie den Depotübertrag eingestellt. Unabhängig davon habe ich bei der BaFin den Entzug der Lizenz für die Trade Republic Bank gemäß §35 KWG beantragt und um die Einleitung strafrechtlicher Maßnahmen aufgrund Marktmanipulation gebeten.


    Ich habe ja so ziemlich überall Depots und bin mit den Neo-Brokern sowohl mit denen auf Baader-Bank- als auch DAB-Plattform sehr zufrieden. Konkret handle ich Aktien bei Gratisbroker und Smartbroker, ETF in geringem Umfang bei Smartbroker und Scalable. Bei allen handle ich kostenlos ohne die 1€ Kostenpauschale von TR.

  • Sind ETF Sparpläne auch bei Smartbroker komplett kostenlos? Scalable Broker finde ich in der Bedienung nicht intuitiv und alles auf schwarzem Hintergrund, ist mir zu kompliziert. Gratisbroker bietet leider keine Gratis ETF-Sparpläne an?

  • ein Blick in das Preisverzeichnis bei Smartbroker hilft:


    ETFs 0,2%, mind 0,80 € je Ausführung - also keine kostenfreie Sparpläne?

    Provision je Order 4,00 € - also je Kauforder für z.B. Aktien


    Schade, der Anbieter macht sonst einen guten /seriösen Eindruck.

  • Bei Smartbroker muss man schauen welche kostenlos sind sonst 0,2% min. 80 Cent pro Ausführung. https://smartbroker.de/sparplan/

    Scalable funktioniert für mich, die Orderfunktionalität ist stark eingeschränkt.

    Gratisbroker hat keine Sparpläne.


    Ich habe testweise einen Sparplan da ich ja sonst nichts mit ETF mache, werde aber wahrscheinlich wieder zu Einzelkauf übergehen, da ich die Kursstellung eher nachteilig finde. Sonst kaufe ich auch nur mit Limit, beim Sparplan wird ja zwangsweise ohne Limit gekauft.

  • Provision je Order 4,00 € - also je Kauforder für z.B. Aktien

    Nein. Gettex ab 500 € 0 €, L&S 1 €. Die 4 € gelten nur für < 500 € und / oder andere Handelsplätze. Das finde ich ein sehr rundes und faires Angebot.


    Bei den kostenlosen Sparplänen ist für die von Finanztip empfohlenen Indizes auch was dabei.

  • Danke für euren Input. Ich lege mir jetzt ein Depot bei Scalable an, dort sind die Prime ETFs dauerhaft kostenlos (iShares, DWS und Invesco). Mein Depot bei der DKB lasse ich erstmal ruhen. Da ich eh noch nicht solange dabei bin ist der Betrag überschaubar.

  • Unabhängig davon habe ich bei der BaFin den Entzug der Lizenz für die Trade Republic Bank gemäß §35 KWG beantragt und um die Einleitung strafrechtlicher Maßnahmen aufgrund Marktmanipulation gebeten.

    So ganz unabhängig warst Du bei der Anzeige selbst wohl nicht unterwegs, oder?

    Möglicherweise hast Du dich einer Aktionärsgemeinschaft angeschlossen (Kritische Aktionäre o. ä.) oder planst, dich einer Musterklage anzuschliessen.


    Ich meine ja nur: niemand ist ernsthaft so selbstlos solidarisch und kaum jemand dazu praktisch in der Lage, ein teures langwieriges Verfahren gegen eine Bank mal eben alleine vom Zaum zu ziehen - dabei zugleich auf sein Vermögen bedacht, gerade wenn Kapitalmarktanlagen quasi ja die einzige Einkommensquelle darstellen ... .


    So eine Klage gelingt nur in der Gruppe, vll kannst Du das der Ehrlichkeit halber noch erwähnen.


    Ich frage mich auch, warum Du bei TR mit so einem drastischen Hintergrund statt direkt zu kündigen, auf einen erfolgreichen Depotumzug irgendwann in ferner Zukunft hoffst. So richtig konsequent bist Du in dem Punkt ja nicht unterwegs .... .Man reitet kein totes Pferd - vor allem dann nicht, wenn man es gerade förmlich abschiesst, oder?


    Der Depotumzug könnte sich in dem Zusammenhang noch als uncooler Boomerang für Dich herausstellen. Gehe vorsichtshalber davon aus, dass TR Dich kündigen wird (Vertragsfreiheit).

  • Deine Sachdarstellung ist mMn so nicht richtig.Im Aufsichts- und Strafrecht bedarf es keiner Klage. Vielmehr muss die Aufsicht nach entsprechenden Hinweisen selbst tätig werden und hat dies auch getan. Die BaFin hat gemäß ihrer Veröffentlichung alle von mir ausgestellten Punkte aufgegriffen und stellt auch Maßnahmen gegen die Geschäftsleiter in den Raum. Aus meiner Sicht läuft dies seinen angemessenen rechtsstaatlichen Gang.

  • fitom
    Das macht Scalable für dich. Alle selbst veranlassten Übertragungen werden, wie bei eigentlich allen anderen Banken/Broker auch, nicht angenommen.


    Da z.Zt. aber ein regelrechter Run auf Broker und der Wechsel von von teuren Hausbanken zu kostenfreien Angeboten ist, muss mit Wartezeit gerechnet werden.

    Bei Scalable ist es aktuell so, das man nach Registrierung und Legitimierung das Broker Angebot sofort nutzen kannst, für den Übertrag dich aktuell aber wieder in eine Warteliste eintragen lassen musst. Man kommt mit der Antragsbearbeitung nicht mehr hinterher...


    Ansonsten, anmelden, legitimieren, und unter FAQ/Broker/Eröffnungsprozess das Formular Downloaden oder in die Warteliste eintragen.

    Dann Formular ausfüllen und unterschrieben an Scalable mailen, dann kümmert sich der Broker um den Rest.

  • Hallo zusammen,

    als neuer Teilnehmer im Forum kann mir möglicherweise jemand Tips zur weiteren Vorgehensweise bei Trade Republic geben.

    Aus meinem Depot wurde ohne meinen Auftrag ein Wertpapierübertrag (ausgehend) vorgenommen, sodass dieses Investment jetzt bei mir verschwunden ist. Liegt hier evtl. auch eine Straftat vor. Selbstverständlich habe ich per E-Mail Kontakt zu TR aufgenommen. Gibt es hier noch weitere Möglichkeiten wieder an mein Geld zu kommen. Vielen Dank für evtl. Tips. Das Vertrauen in TR ist natürlich weg. So schnell wie möglich werde ich mich bei TR verabschieden.

  • Hallo Tipfinanzen , willkommen im Finanztip-Forum.


    Ist in der Timeline eine Bestätigung des Depotausgangs? Ohne die konkrete Situation zu kennen würde ich bei Fehlen dieses Dokuments von einem Fehler in der App oder einem Arbeitsfehler beim Abwickler HSBC ausgehen und ein paar Tage auf die Antwort der TR warten.


    Ich habe gerade aufgrund der Vorkommnisse vor einigen Wochen einen Depotübertrag von TR weg laufen, der ist auch noch in Bearbeitung.

  • Hallo Kater.K , vielen Dank für die schnelle Antwort. Eine Reaktion von TR ist auch schon angekommen. Die Angelegenheit hat sich dadurch erledigt. Es handelt sich um ein Investment welches durch TR nicht mehr angeboten bzw. weiter gehalten werden kann.