MeinPlan Kids von der LV 1871 - wie sind die Erfahrungen?

  • Hallo,


    wir möchten für unsere Tochter (im Januar geboren) Geld anlegen. Sie soll dann später selber entscheiden, ob Sie es für die Rente weiterlaufen lassen oder anderweitig nutzen möchte. Nun habe ich meinen Versicherungsmakler darauf angesprochen und er kam mit einem Angebot der LV 1871 und dem Produkt "MeinPlan Kids" um die Ecke. Natürlich sieht er das aus der Versicherungsperspektive und ist kein Finanzmakler. Er sieht den Vorteil besonders bei dem Baustein "BU-Option mit Pflegeschutz", der monatlich mit 9.- Euro zu Buche schlägt. Man hat dann ab dem 10 Lebensjahr die Möglichkeit, eine BU bei der LV 1871 ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen, was er als großen Vorteil sieht.


    Die Verwaltungs/Abschlusskosten finde ich jedoch recht hoch bei diesem Angebot.


    Hat der ein oder andere hier evtl. diese Rentenversicherung abgeschlossen und kann dazu etwas sagen? Bin mir sehr unsicher

    und habe als Alternative darüber nachgedacht, ein Junior-Depot mit einem ETF-Sparplan z.B. bei der Consorsbank anzulegen.


    Viele Grüße

    Rainer

  • Hallo.


    Ansparen im Versicherungsmantel macht aus meiner Sicht nicht viel Sinn.

    Die 801 Euro dürften am Anfang ein gutes Stück abdecken, daher ist die ETF-Anlage steuerlich nicht im Nachteil.


    Um die BU-Absicherung sollte man sich auch noch kümmern, aber ein wenig Zeit hat das noch.


    Wir haben uns um eine Kinderinvaliditätsversicherung für unseren Nachwuchs gekümmert. Bis zum Abschluss einer BUV fühlen wir damit etwas wohler.

  • Hallo TiTux , willkommen im Finanztip-Forum.


    Ich habe mir die Bedingungen mal angesehen und lese da was von 6.000 € BU-Rente jährlich, die bei bestimmten Ereignissen noch mal um 6.000 € bzw. 3.000 € erhöht werden kann. Ob das wirklich so attraktiv ist? Die Produktinformationsblätter sprechen von Kosten von 4-5% p.a. Versicherungen sind nicht meine Spezialität, es klingt für mich auf den ersten Blick nicht attraktiv.


    ETF-Sparplan würde ich jederzeit dazu raten, einen Artikel dazu findet man hier https://www.finanztip.de/geldanlage/sparen-fuer-kinder/

  • Hallo,


    entschuldigt bitte die späte Antwort, aber ich hatte keine Benachrichtigung per Mail erhalten, dass es Antworten gibt. ;(


    Danke für Eure Einschätzungen und Tipps! Ich bin ja auch über Finanztip auf die ETF Sparpläne aufmerksam geworden.


    Wie ich gelesen habe, ist es schon sinnvoll, das Depot auf den Namen des Kindes zu eröffnen, somit kommt man als Elternteil auch nicht mehr an das Geld ran.


    Kann mir noch jemand sagen, ob das eine gute Lektüre für den Einstieg mit ETFs ist?

    Anlagen mit ETF: Für Einsteiger und Fortgeschrittene


    Von Stiftung Warentest.


    Viele Grüße aus Hessen

    Rainer

  • Zum Buch: vom Amazon "Blick ins Buch" würde ich sagen gibt einen Überblick, bringt aber gegenüber den bei Finanztip kostenlos bereitgestellten Infos keinen echten Mehrwert. Also wenn es unbedingt was gebundenes sein soll OK.


    Ansonsten wäre das eine Leselinie bei Finanztip

    https://www.finanztip.de/geldanlage/

    https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/

    https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

    und dann einfach hier viele Fragen stellen ;-)

  • TiTux

    Ich empfehle Einsteigern, die Ihr Geld per Buy-and-Hold in ETF investieren wollen, häufig den Blog des Finanzwesirs (Für Leute, die ihr Geld selbst anlegen | Finanzwesir).

    Gerade für die langfristige Geldanlage ist m.E. auch ein gewisses 'Mindset' bzw. Pragmatik erforderlich, dass der Wesir m.E. auf sehr unterhaltsame Weise vermittelt.

    Das Buch des Finanzwesirs braucht es m.E. nicht unbedingt, damit kann man halt 'Offline' die ein oder andere kurzweilige Stunde verbringen.


    Dann gibt es natürlich noch die 'ETF-Bibel' bzw. den Kommer! ;) "Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs".

    Daraus ist inzwischen eine 'kleine Familie' geworden. Es gibt Spezialausgaben für Einsteiger oder Leute die sich bereits im Ruhestand befinden. Ist Alles sehr wissenschaftlich und erschließt sich einem auch nicht immer sofort, aber da wird quasi jedes Frage beantwortet.


    Da Du ja mit dem Thema der Geldanlage für Deine Tochter gestartet bist, solltest Du Dir ruhig auch mal den Blog Finanzglück Der Finanzblog für die Familie - Finanzglück (finanzglueck.de) ansehen. Der Nico hat sich speziell auf die Familienfinanzen spezialisiert und geht auch ausführlich auf die Geldanlage für seine Kinder ein.