Nebenjob durch Plasmaspende

  • Schönen guten Abend,

    Ich befinde mich in einer zweiten Ausbildung und bin 26 Jahre. Natürlich sind in der Ausbildungszeit keine riesigen Sparraten möglich aber ich möchte euch zeigen wie ich es handhabe.

    Ich spare 60 Euro von meiner Azubi Vergütung und gehe jede Woche 2x Plasma Spenden zu jewals 20 Euro macht im Monat 160 Euro per Plasma und 60 Euro. Jede 10 Spende gibt es eine Bonus Zahlung von dem Plasma Zentrum im Wert von 10-45 Euro.

    Ich verbinde das immer mit meinem nach Hause weg von der Arbeit, der Zeitaufwand beträgt 1-1.5Std..

    Natürlich ist das ganze nur möglich wenn man Gesund ist und man sollte immer mal auch eine Pause machen.

    Somit kann ich aber meine Sparrate stark erhöhen und für MICH Sicherheit schaffen. Die 20Euro vom Plasma Spenden werden in einen Umschlag getan bis 160 Euro zusammen sind (160) dann überweise ich es auf mein Girokonto von da aufs Tagesgeld.

    Für mich die perfekte Lösung solange ich kein volles Gehalt beziehe.


    Schonen Abend noch.


    Ps: 60 Spenden Im Jahr sind möglich

  • Guter Hinweis! Plasma wird immer gebraucht und kann als Spende heute wie auch immer schon gerade Menschen mit niedrigen Einkommen oder denjenigen, die im stillen Sturm der Pandemie wegen Kurzarbeit Null oder Betriebsaufgabe stehen, helfen.

  • Hallo Amiigoo49,

    ich finde super die Idee mit der Plasmaspende, würde ich auch gerne machen wenn mein Blut "spendbar" wäre. So hilfst du Menschen und verdienst nebenbei ein bisschen Geld, das du z.B. sparen kannst. Apropos sparen, ich bin mir sicher dass du dabei gut bist, aber hier gibt es ein paar Spartipps für Studenten: Spartipps für Studenten


    und viel Erfolg mit deiner Ausbildung!



    Schönes Wochenende