Familienversicherung GKV (vorherig PKV)

  • Hallo,

    würde mich freuen, auf nachfolgenden Sachverhalt eine Info zu bekommen.


    - Durch Arbeitslosigkeit und Bezug von ALG I wieder pflichtversichert, somit Wechsel von PKV in GKV (da auch unter 55 Jahre alt)

    - Ehefrau war bisher freiwillig in GKV versichert (da ich privat Krankenversichert war) - kein Einkommen, ist Hausfrau


    Ist durch meinen Wechsel in die GKV meine Ehefrau dann automatisch bei mir mitversichert (familienversichert) ?


    Vielen Dank voraus

    t.

  • Familienversicherung tritt per Gesetz ein.

    Die kann man nicht beantragen,m die wird angezeigt.

    Auf der Basis eines Fragebogens (Anzeige) und geforderter Nachweise (ESt-Bescheid) wird dann gemäß Gesetz der Bescheid erteilt.

    Der kann positiv oder negativ sein.

    Dann geht man ggf. - negativer Bescheid - in das Widerspruchsverfahren.

    Wenn man sich wegen Versicherungspflicht über ALG 1 doch eine Krankenkasse ausgesucht und angemeldet hatte, warum hat man da nicht ....??? Also gleich?

    Aber es tritt per Gesetz ein - hier offensichtlich rückwirkend!

  • Tja, in der heutigen Zeit ist es so, dass man diesen Schmalspur-Sachbearbeitern immer alles sagen muss und die richtigen fragen stellen muss, damit man die richtige Antwort bekommt.

    Gilt auch in der Privatversicherungswirtschaft im extremen Maß in dieser Form!

    Man bekommt immer richtige Antworten - stellt aber die falschen Fragen.

    Wir helfen die richtigen fragen zu stellen, aber als Geschäftsmodell und nicht als Give Away in öffentlichen Foren der gesammelten Schwarmdummheit!