Beiträge von bukare

    Ich erwarte noch meine Unterlagen von meinem "BG-Anwalt" zurück und dann nehme ich mir einen Anwalt, der nachweislich schon Erfahrung auf dem Gebiet der RSV hat.
    Werde dann mal bei meiner Rechtsschutzversicherung anhorchen, ob sie mich wieder unterstützen.
    Wenn nicht, beauftrage ich den RSV-Anwalt meines Vertrauens und lege die Zinsen aus den BG gleich wieder an! :-)
    Auf keinen Fall nehme ich Hilfe auf Provisionsbasis in Anspruch.


    Falls jemand einen Anwalt empfehlen kann, bitte per PN melden!


    Guten Abend

    Zitat von Henning: „Zitat von tubikimi: „ich denke, dass diese Vertragsart selten vorkommt, meistens ist der Versicherungsnehmer gleichzeitig Versicherte Person. Das ist doch leicht nachprüfbar. Wenn also die Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist kann…



    Der Stand dieses Dokumentes ist von 06/2010. Ich habe einen Vertrag von 06/2007, bei dem es wohl noch nicht so war. Leider wurden mir die Zusatzdokumente nicht vorgelegt, bzw. ausgehändigt , so wie es sein sollte. Auf dem Kreditvertrag steht aber nicht drauf, dass die Santander Versicherungsnehmer ist. Ich komme an meine Verträge zur Zeit nicht ran, weil sie noch beim Anwalt liegen wegen der BG-Erstattung. Da die Versionen aber fast jährlich gewechselt wurden, kommt man wohl um eine Einzelfallprüfung durch einen Spezialisten nicht herum.


    Die Zinsen wurden im Mahnbescheid nicht beziffert, sondern nur als 4% Forderung vermerkt.
    Der Anwalt sollte nur meine Forderung durchsetzen, die ja im Musterbrief (mit 5% über BZS) klar beziffert sind und dann sowas.
    Ärgert mich ein ganz klein wenig!

    Habe gerade eine Kopie des Mahnbescheids von meinem Anwalt erhalten.
    Er hat als Nutzungsentschädigung 4% gefordert und ich durch Musterbrief 5% über Basiszinssatz.
    Gibt es für die 4% einen juristischen Hintergrund? Sind immerhin 300€ unterschied.
    Übrigens hat er alle Forderungen in einem Mahnbescheid aufgeführt, dass sollte doch auch Kosten sparen.
    Als Anspruch steht da "ungerechtfertigte Bereicherung aus Kreditvertrag". Finde ich cool.

    Zitat von sony6: „Hast du die Verträge per Post oder per Mail dem Anwalt zu kommen lassen? Wirst du Widerruf nun widersprechen?“


    Ich habe sie per Email zukommen lassen.
    ch werdIe einen Widerruf machen, muss mal nach einem Muster schauen und dann…


    Willst Du das ohne Anwalt durchziehen? Respekt!! Ich denke die Banken werden sich mit Zähnen und Klauen wehren. Ist aber sehr sportlich so ein Duell.
    Bock hab ich auch auf so was, aber die Nerven....
    Werde mir das noch über die Feiertage überlegen, wie ich das angehe, denn meine Rechtsschutz bezahle ich ja auch schon viele Jahre.

    Halte uns bitte weiter auf dem Laufendem. Viel Glück!

    So, nun hat es mich auch erwischt!! DIE ERSTE KOHLE IST DA!!


    Zwischenbericht von mir:
    25.11. 3 x BG von Santander mit Frist 12.12. gefordert (Musterbriefe mit 5% über BZS)


    12.12. Anwaltstermin gehabt, Mahnbescheide sollen erstellt werden (keine Ahnung wie weit die sind)

    18.12. kleinste und grösste BG ohne Zinsen auf dem Konto

    20.12. Anwalt informiert und Eintreibung der letzten BG und aller Zinsen gefordert


    Bei einem Musterbrief hatte ich die falsche Vertragsnummer geschrieben und dann den korrigierten Brief per Fax mit
    Dokumentenausdruck nachgereicht. Das ist die mittlere BG auf die ich noch warte.
    Was mit den Mahnbescheiden wird und ob die schon raus sind, keine Ahnung.
    Die Rechtsschutz hat sich auch noch nicht gemeldet.
    Kann also noch lustig werden.



    Für 2 x BG der Postbank liegt verlässliches Antwortschreiben vor, da warte ich beruhigt ab.


    Bleibe am Ball und werde weiter berichten.


    Euch Allen einen schönen dritten Advent.


    smileys is not available

    Ich habe mal eine grundlegende Frage an die Experten.


    Beispiel: Kredit wird auf Grund fehlerhafter Widerrufsbelehrung angefochten und
    rückgerechnet.


    Jetzt hat man aber einen neuen Kredit aufgenommen, den alten Restkredit mit dem neuen abgelöst.
    Der…


    Ich habe selber zwei mal aufstocken müssen und die RSV hat sich auf 10 Kilo summiert. (Ohne Zinsen und Weiterfinanzierung)
    Solche Fälle sollten unbedingt durch einen Fachanwalt aufgedröselt werden, weil es für uns Laien einfach zu kompliziert wird.
    Mein jetziger "BG" - Anwalt traut sich da nicht ran. Ich werde mir einen richtigen Fachanwalt nehmen, der meine Belange auch mit Nachdruck vertritt. Einsetzen werde ich entweder meine Rechtsschutzversicherung oder meine BG. Auf keinen Fall werde ich eine "Spezialisierte Kanzlei auf Provisionsbasis"
    einschalten! Die 30-50% Provision ist mir einfach zu fett.


    So wie ich mich in die Materie eingelesen habe, ist es so i.O., wie du beschrieben hast.
    Bei den Zinsen für die Neuberechnung, habe ich in irgendeinem Kommentar zu einem Urteil eine Höhe von 8% gelesen.
    Damit dürfte deine Tabelle mit >5Jahre stimmen. Habe meine Kredite auch mit dieser Methode überschlagen.

    Wenn man auf der Seite der VZHH in der Suche "Widerrufsbelehrung" eingibt und bei den Ergebnissen "Dateien" öffnet, findet man eine PDF VZHH_Auswertung.
    Dort kann man schon mal eine Statistik über geprüfte Belehrungen anschauen und grob prüfen ,ob man dazugehört .

    Ach so, die Widerrufsbelehrung darf nicht von den jeweils aktuellen Vorgaben abweichen!
    Die Banken haben sie aber oft individuell angepasst und das kann ihnen schon zum Verhängnis werden.
    Von uns aber schwer oder gar nicht zu erkennen. Weis auch nicht von wem die Vorlagen sind und wo man sie findet.



    Der "rote Knopf" ist jetzt wohl richtig heiß gelaufen, praktisch im Turbomodus!
    Man nimmt halt nicht gerne Schulden mit ins neue Jahr.



    Habe auch gerade den Brief von der Postbank erhalten, in dem sie auf die Einrede der Verjährung verzichten.
    Ich werde nicihts weiter unternehmen und nur noch abwarten. Der OM hat genug zu tun und mein Anwalt meint, dass es
    überzogen ist, wenn man dann trotzdem handelt.(Mahnbescheid oder Klage)
    Bei der Santander hat mein Anwalt Mahnbescheide erstellt. Da kam auf drei verschiedene Rückforderungen nur ein
    Bla-Bla-Brief zurück! (ohne Einrede der Verjährung)


    Musst du aber letztendlich selber entscheiden!

    Moin liebe Mitstreiter!


    Die Targo hat ja jetzt ordentlich ausgetütet und jetzt brauche ich mal die Adresse von denen.
    Ich möchte die Santander mal anmailen, dass sie sich zum Wochenende den roten Knopf da
    abholen können. Denke eine Woche sollte denen dann reichen und dann weiter damit zur
    Postbank und dann weiter zur XXXbank usw. Für die Zinsen machen wir dann eine zweite Runde.


    Keine smileys möglich! Leider!

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ALLEN DIE SICH IHR RECHT ERKÄMPFT HABEN!



    Ich wünsche Euch, dass Ihr jetzt endlich wieder entspannter in die Zukunft schauen könnt und die Vorweihnachtszeit mit den Euren geniesst.
    Habe die letzten Seiten alle am Stück verschlungen und mein Dauergrinsen tut mir jetzt schon fast weh. Einfach geil! Wir Anderen > Kopf hoch, wird schon!


    Schade kann immer noch keine smileys!



    So, jetzt habe ich eine Nacht drüber geschlafen und muss feststellen, dass ich mich jetzt besser fühle mit dem Mahnbescheid im Rücken!
    Wie ich schon schrieb, bin ich gerne bereit meinen Anwalt selbst zu bezahlen und erwarte nur von ihm, dass er sich voll für mich einsetzt und seine Kompetemz zum tragen bringt.
    Fairness der Santander konnte ich so leider nicht feststellen, darum ist mein vorgehen hier auch so bestimmt und vielleicht auch etwas überzogen. Gründe für meinen Unmut über diese Bank sind:


    1. Keine vernünftige Widerrufsbelehrung bezüglich der RSV!
    (Bei meinen Aufstockungen hätte ich die jeweils alte RSV kündigen können und so erhebliche Kosten gespart!
    2.Wurde ich gezwungen einen Bausparvertrag (zur angeblichen Absicherung des Darlehens) abzuschliessen.
    3. Diese unsägliche Bla-Bla-Schreiben als Antwort auf meine berechtigte Forderung der Rückerstattung der BG.
    Das Schreiben bezieht sich nur auf die BG und auch nur aus Kulanzgründen. Das ist mir als Laien zu dünn!



    Das ich auch den Banken gegenüber fair sein kann, spürt gerade die Postbank! Da bekam ich seinerzeit eine faire Beratung, die auf meine Bedürfnisse zugeschnitten war und auch ein vernünftiges Antwortschreiben auf meine BG-Rückforderung.
    Die haben mein Vertrauen und auch "Ruhe vor mir".