Beiträge von Markus G.

    Ich habe mit der Debeka telefoniert und es ergeben sich folgende Möglichkeiten :


    Konstellation Partner A Beamter/in , Partner B Angestellter in der PKV:


    Kinder in der PKW Beihilfe berechtigt (Partner A) => günstige Beiträge, PKV der Kinder über Partner B laufen lassen => Nachweis für den Arbeitgeber für den Arbeitgeberzuschuss


    Wenn Kinder getrennt leben und Versicherung der Kinder über Partner A läuft: trotzdem den Nachweis für den Arbeitgeberzuschuss über die Beiträge der Kinder ausstellen lassen und den Nachweis erbringen, das man als Bar-Unterhaltpflichtiger die Beiträge der PKV für die Kinder bezahlt.


    Gibt es in der Community Mitglieder, die den Arbeitgeberzuschuss in dieser Konstellation auch für die Beihilfe berechtigten Kinder erhalten?

    Meine geschiedene Frau ist Beamtin und unsere zwei Kinder sind bei ihr in der privaten Krankenversicherung versichert.
    Die Kinder leben bei ihrer Mutter, ich zahle zusätzlich zum Unterhalt auch die monatlichen Beiträge zur privaten Krankenversicherung der Kinder.


    Ich bin ebenfalls in der PKV, allerdings ist mein Gehalt noch unter der Grenze 1/12 JAE.


    Mein Arbeitgeber zahlt mir den Arbeitgeberzuschuss zur PKV. Die Höchstgrenze ist noch nicht erreicht. Habe ich Anspruch auf Arbeitgeberzuschuss für die Beiträge meiner getrennt lebenden und bei meiner Exfrau privat versicherten Kinder, deren Beiträge ich faktisch zahle?