Beiträge von Harry1751

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    am 20.6.2013 buchte ich für mich und zwei weitere Reisende bei der berlin-direktversicherung.de eine Reiseversicherung - VSNR: 779069454, sowie Reiseversicherung - VSNR: 779074328. Der Versicherungsschutz wurde lediglich für eine Reise benötigt, deren Einzelheiten ausgeführt wurden. In der E-Mail Bestätigung der Versicherung fanden sich alle Einzelheiten der Versicherung wider. Ich war zufrieden. Im Anhang zur E-Mail führte die Versicherung jedoch weitere Einzelheiten zur Versicherung aus, die weder von mir bestellt wurden und leider auch von mir nicht sorgfältig gelesen wurden. Hier ist das Problem:

    • Die Versicherung wies in ihrem "Kleingedruckten" - der angehängten pdf Datei - aus, dass ich eine Jahresversicherung gekauft habe, die sich fortlaufend automatisch um ein weiteres Jahr verlängert !
    • Im E-Mail Text zur Versicherungsbestätigung wurde der Begriff Jahresversicherung und auch die automatische Verlängerung mit keinem Wort erwähnt.
    • In meinem Auftrag an die Versicherung habe ich konkret klargemacht, dass ich einen Versicherungsschutz für nur eine Reise erwerben möchte.
    • Am 12.6.14 erhielt ich eine überraschende E-Mail von der Versicherung mit der Aufforderung einen offenen Betrag in Höhe von 99,00 € unter Angabe meiner Versicherungsscheinnummer innerhalb von 14 Tagen zu zahlen.
    • Am 12.6.14 informierte ich per E-Mail die Versicherung, dass ich keinen wiederholten bzw. automatische Verlängerung des Versicherungsschutzes benötige. Mein ursprünglicher Auftrag bezog sich nur einmalig für eine Reise. Es gäbe gar keinen weiteren Versicherungsgrund. Die versicherten Personen würden ansonsten mit einem Versicherungsschutz versehen, der völlig grundlos sei, da es keine weitere Reise gibt.
    • Daraufhin erhielt ich von der Versicherung am 28.6.14 eine zynische Antwort-Email: "Wir bestätigen Ihnen die Vertragsbeendigung zum 21.06.2015, bis dahin genießen Sie Ihren umfänglichen Versicherungsschutz. Sie haben sich für eine Mehr-Jahresversicherung bei uns entschieden. Damit genießen Sie das ganze Jahr Versicherungsschutz für beliebig viele Reisen. Im Rahmen der Buchung haben Sie bestätigt, dass Sie unsere Bedingungen gelesen und akzeptiert haben. Damit haben Sie uns u. a. die Erlaubnis erteilt, dass wir die Prämie jährlich von Ihrem Konto einziehen dürfen."

    Fazit: Ich fühle mich von den Geschäftsgebaren der Versicherung hintergangen. Es wurde mir eine Jahresversicherung verkauft, die ich niemals bestellt habe. Die Versicherung wählte als Auftragsbestätigung eine zusammenfassende E-Mail Bestätigung, ohne Hinweis auf eine sich automatisch verlängernden Jahresversicherung. Erst nach Studium der Anlagen zur e-mail war erkennbar, das die Versicherung eine Jahresversicherung verkauft hat.


    Ich habe die Prämie jetzt bezahlt, da ich der Versicherung nicht noch weitere Gebühren für ein ausgefeiltes Mahnwesen zahlen möchte. Juristisch mag die BD24 Berlin Direkt Versicherung AG vielleicht die besseren Karten haben. Als Verbraucher fühle ich mich betrogen und hintergangen. Es wäre für die Versicherung ein Leichtes gewesen, mir ein Avis zu übermitteln, dass die (von mir nicht bestellte) automatische Verlängerung kurzfristig ansteht. Somit wäre mir die Gelegenheit einer rechtzeitigen Kündigung eingeräumt worden.


    Ich sehe in diesem Geschäftsgebaren eine gezielte Täuschung der Verbraucher und wollte Sie deswegen informieren. Es wäre günstig, wenn die Versicherung vielleicht durch öffentlichen Druck der Verbraucher ihre Verkaufsstrategie im Sinne der Verbraucher verbessert, damit nicht weitere Kunden "Versicherungsschäden" erleiden müssen.


    P.S.: Nachweise/Einzelheiten stelle ich gerne zu Verfügung, falls die jemand benötigt.