Beiträge von rolfred

    -15 Jahre alte Haftpflicht für 6 Mio sollte dringend aktualisiert werden

    -Glasversicherung abwerfen, zumal Du den Zweck nicht zuordnen kannst.


    Hier zur Hilfe ein Bedarfscheck: https://www.bundderversicherte…erungsbedarf/bedarfscheck

    Ich habe von meiner Versicherung ein Angebot mit den aktuellen VS-Bedingungen erhalten,aber das ändert leider nichts an der Höhe der Prämien, die mir viel zu hoch ist.


    Ich bin zu der Erkennis gelagt , das ich die VS zum Ende des Jahres kündige und mir eine neu Versicherung (ohne Glas) suchen werde.


    Vielen Dank

    Rolf

    Hallo,

    meine Haftpflichtversicherung hat eine VS von 6 Mio.(AHB 07/06)

    Die Hausratversicherung hat eine VS von 58.700(VHB 2014)

    Warum ich eine Glasversicherung habe ,weiß ich erlich gesagt nicht mehr.Die Versicherung besteht seit ca.40 Jahren.(Stand:04/87)

    Besondere Glasflächen habe ich nicht.Es sei denn ,die Fenster der Wohnung(ETW) sind inklusive.

    Hallo,

    ich wollte mich mal erkundigen, ob es Erfahrungswerte wieviel eine Versicherung in der "Normfall" kosten darf?

    Ich habe bei enem großen Versicherer eine Single-Kompaktversicherung und zahle 380€/Jahr.


    Einige Daten: Hausratversicherung für 77qm zahle ich €200,16/Jahr

    Haftpflicht 88,58/Jahr

    Glas 92,58/Jahr

    Alle Beträge sind inkl.Versicherungssteuer.


    Mir kommen diese Beträge zu hoch vor,und ich spiele mit dem Gedanken die Versicherung zu wechseln.

    Ich habe meine Bedeken auch der Versicherung mitgeteilt,aber es kam leider kein besseres Angebot.


    Ich hoffe ,hier kann mir jemand einen Rat geben.Sollte ich wechseln und wie hoch dürften die Beiträge sein?


    Vielen Dank


    Rolf aus Köln

    Hallo,


    vielen Dank für die Antwort.


    Ich habe eine weitere Frage:


    Ich habe mir letztes Jahr elektrische Rolladen in meiner Dachgeschosswohnung einbauen lassen.


    Kann ich diese Lohnkosten ebenfalls von EST absetzen?
    Bei den üblichen Beispieln für die Absetzungsfähifkeit konnte ich nichts darüber finden.


    Vielen Dank

    Hallo,
    ich hoffe mir kann jmd. weiterhelfen,ob folg.Rechnungen steuerlich absetzbar sind:
    Ich hatte im Mai 2019 einen undichten Heizkörper in meiner Eigentumswohnung.Diesen habe ich von einer Fachfirma abbauen lassen.
    Im Herbst habe ich mir dann einen neuen Heizkörper einbauen lassen.


    Meine Frage : Lassen sich die angefallenen Lohnkosten von der Einkommensteuer absetzen?


    Vielen Dank


    R.Bieber aus Köln

    Hallo,
    ich habe 2 Fragen zu den Freistellungsaufträgen:
    1.Wenn ich im Laufe eines Jahres die FSA in der Höhe ändere,wann werden denn die Daten an das BZST übermittelt?


    2, Welche Beträge werden übermittelt: Beispiel FSA 250€ , die Zinsen waren aber "nur" 150€,Wird dann der Betrag von 250€ dem Bundesamt gemeldet?


    Vielen Dank


    Rolf

    guten Tag,


    ich habe vor einigen Tagen meine Beitragsrechnung 2018 erhalten,und war erstaunt das ich(65Jahre)im neuen Jahr anstelle von 1%
    günstigeren Beitragssatz nun ca.10% mehr zahlen soll.
    U.a. wurde die Erhöhung mit "einer Umstufung der geltenden Altersstaffel" begündet.


    Meine Frage: Wie ist denn diese Altersstaffel i.A. strukturiert?
    In den AVB kann ich dazu nichts finden.
    Wann muss ich mit einem weiteren Alterszuschlag rechnen?
    Gibt es dafür allgemeine Regelungen oder legt das jede Versicherung nach eigenen Berechnung selber fest?

    Hallo,
    ich möchte ein Hypothekendarlehen vorzeitig ablösen.
    Mit diesem Darlehen wurde vor vielen Jahren eine Hausrenovierung finanziert .
    Bei einer Ablösung wären die anderen Wohnungseigentümer "betroffen".
    Wen kann ich wg. dieser Fragestellung um Rat fragen?
    Es ist etwas kompliziert.


    Danke für Tipps

    Im WoEigG steht im §27 folg. Der Verwalter ist verpflichtet, eingenommene Gelder von seinem Vermögen gesondert zu halten.
    Das ist bei einem Konto das auf Namen des Verwlters läuft,wohl nicht gegeben.
    Daher bieten die Geldinstitute das sog. offene Fremdgeldkonto an.

    Hallo,


    wieso stutzt du?


    Die Gelder sind z.Zt. auf einem Konto das auf meinem Namen lautet.
    Sollte mir etwas passieren(Krankeit etc.) gäbe es bestimmt Probleme (Finanzammt,Sozialamt etc.)



    Daher suche ich daher nach einer entsp.Möglichkeit die Gelder auf ein "WEG"-Konto zu bringen.

    Ich bin Verwalter und Miteigentümer einer kleinen WEG und suche ein Girokonto das auf den Nemen der WEG eingerichtet wird.
    Kann mir jemand einen Tipp geben,welche Institute/Konten dafür geeignet sind.?
    Bis jetzt habe ich nur Konten gefunden,die ca.8€/Monat kosten.Zusätzlich werden noch Postengebühren etc. berechnet, so das ich
    auf über 110€ Kontogebühren pro Jahr komme(monatl.Buchungen ca.70).


    Vielen Dank aus Köln