Beiträge von Kris

    Danke, das hilft mir schon mal sehr! Nur noch mal eine Rückfrage wegen der Ehepaare: Es reicht dann aber, wenn die qualifizierten Rechnungen auf einen der Ehepartner lauten, oder? Und wenn die Rechnungen dann per Überweisung bezahlt werden, darf das dann auch der andere Ehepartner (also von seinem bzw. ihrem Konto aus) erledigen, z.B. weil nur eine(r) Onlinebanking macht? Oder ist wichtig, dass Name des Rechnungsempfängers = Name des Überweisenden?

    Hallo,
    wie sieht es denn mit der Absetzbarkeit von haushaltsnahen Dienstleistungen und auch von Handwerkerleistungen aus, wenn es sich nicht um die Hauptwohnung, sondern die Nebenwohnung handelt. Spielt das eine Rolle? (Vorausgesetzt natürlich, ich schöpfe diese Leistungen nicht schon mit der Hauptwohnung aus.)
    Und wie verhält es sich, wenn es sich nicht um eine Wohnung, sondern um selbstgenutzte Gewerberäume handelt?
    Spielt es außerdem für die Höhe der ansetzbaren Leistungen eine Rolle, ob sie nur ein Ehepartner in Anspruch nimmt oder beide Ehepartner? Oder bleibt dieser Höchstbetrag bei Ehepaaren (und auch bei Singles) gleich?
    Schon jetzt danke für eine Antwort!