Beiträge von KaiRe

    Was meinst du mit Superman? *aufschlauchsteh*


    Es ist halt schon Spekulation aber es macht eben auch richtig Spaß. Wer weiß, was die Zukunft bringt ind er Hinsicht...

    Hallo Leute,


    war hier länger nicht mehr online, hab ich was verpasst? :whistling:


    Wie sieht es bei euch mit ICOs aus? Hat jemand schon mal in einen ICO investiert? Welche Kriterien habt ihr dafür hergenokmmen?


    Wie viel ahbt ihr generell bisher in Kryptowährungen und Tokens investiert?

    @Neuuetzer


    Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, meine aber dass es immer auf den Auszahlungszeitpunkt ankommt. Leider kann ich das aktuell grade an keiner konkreten Zinszahlung festmachen.


    Den Freistellungsauftrag kannst du bei vielen Banken schon für 2017 einreíchen, manchmal in der versteckten Form "bis auf weiteres" oder "bis ein anderer Auftrag erteilt wird". Damit stellst du, sagen wir, 100 € frei. Das gilt dann 2016 (100 €), 2017 (100 €), usw.


    Bewi einigen Banken kannst du den Freistellungsauftrag nachreichen, das heißt, wenn du ihn im Februar einträgst, werden die Zinsen von Januar mit berücksichtigt. Ich hatte aus diesem Grund mal eine Rückbuchung. Ob das bei allen Banken so ist, kann ich nicht sagen.

    Aber ich glaube MLP kann machen was sie wollen ich mag deren Firmenpolitik einfach nicht. Bei uns an der Hochschule (lang lang ists her) sind die immer rumgeschlichen und haben den Studenten irgendwelche Policen aufgeschwatzt ich fand die so nervig. Das ist aber natürlich was persönliches und soll niemandes Entscheidung beeinflussen


    http://www.spiegel.de/lebenund…sie-riefen-a-1103271.html


    Jetzt berichtet der Spiegel darüber, wie kreativ MLP bei der Beschaffung von Kontakten ist :D?(

    Deutschland - einem der sichersten und ruhigsten Ländern weltweit. Mit einem ALTERSVORSORGE-Problem. Oh Mann... Wahrscheinlich werden diese Leute dann später von ehemaligen Flüchtlingen gepflegt. Ironie der Sache.


    @RaphaelP


    Aus Fehlern lernen, das ist halt nicht so einfach.

    Eigentlich stimme ich dir zu, @elijah2807 . Es macht wirklich keinen großen Sinn, den Bürger komplett zu entmündigen. Vor allem bei solchen Geschichten. Der Handwerkergeselle aus Hintertupfingen wird da wohl eher von seinem Berater übers Ohr gehauen als das er Bonitätsanleihen kauft (oder beides? :D ).


    Auf der anderen SEite haben gerade der Geldanlage- und Versicherungsmarkt schon viele Leute in die Irre geführt. Das merken wir hier doch immer wieder im Forum. Bei solchen Geschichten finde ich eine Regulierung wichtig und richtig. Die Frage ist halt immer, wo und warum?



    Was die Kinder angeht... heutzutage gibt es doch nur noch Helikoptereltern, oder? :D:cursing:

    Hasst du schon mal im Finanztip-Artikel geschaut?


    http://www.finanztip.de/vermoegenswirksame-leistungen/


    Dort wird Ebase empfohlen, das finden hier einige Nutzer ziemlich gut. Sollte auch nicht die Welt kosten.


    Ob man dort ein gemeinschaftsdepot anlegen kann, weiß ich nicht, Kannst du bestimmt erfragen. Was spricht gegen getrennte Depots? Bei der Steuererklärung führt ihr es einfach alles zusammen. Ist zwar ein biosschen komplizierter, aber vielleicht habt ihr ja eh einen Steuerberater.

    @fredo47


    BIn derselben Meinung. Was aber, wenn die Automaten stückweise abgeschafft werden? Dann ist Bargeld an der Kasse möglichwrweise an der Tagesordnung.


    Ich mag nicht, dass alles über Apps und online läuft. Solange es immer wieder Hacks gibt (Stichwort NFC), täte uns ein bisschen mehr analog noch gut.


    Beim lokalen Supermarkt kommt noch hinzu, dass die Nachbarin spitz kriegt, wie viel man jetzt abgehoben hat. Seeee4hhr subtil.

    Warum musst du Vorauszahlungen leisten? Bist du selbstständig? Vielleicht kasnnst du darauf ja noch ein bisschen eingehen...


    Soweit mir das bekannt ist, werden die Vorauszahlungen eben einmal jählrich festgelegt und dann musst du warten bis zur nächsten Steuererklärung. Aber wenn du gar nicht mehr musst... Ich würde an deiner Stelle mal zum Steuerberater gehen und das abklären. Andererseits - kostet der wahrscheinlich genauso viel wie die 360 €?

    Frag mal bei verschiedenen GKVs unverbindlich an. Hier im Forum wurde schon oft berichtet, dass es unterschiedliche Auskünfte gibt. Die günstigste nehmt ihr dann ;-) Und wenn sie sich dann mit Vollzeit-Job versichert, kann sie dann nach 18 Monaten Mitgliedschaft wieder in eine für sie günstige wechseln.

    Hi Jörg,


    Mitglieder, die in der Geldanlage etwas kundiger sind als ich, sprechen hier oft von "persönlicher Risikoneigung". Je mehr Risiko du eingehen willst, desto mehr kannts du in ETF stecken. Die ist ja in jüngeren Jahren meist höher und nimmt mit der Zeit ab.