Beiträge von adrianberg

    Hallo @KataKa,

    darf ich fragen, was Sie zum o.g. Riestervertrag meinen, wenn Sie gerade etwas Zeit haben.

    Oder doch besser kündigen und in Aktien investieren.

    Vielen Dank für Ihre Mühe.

    LG

    Hallo zusammen,

    Finanztip, Finanztest und Anika und…

    Alles selbständig Einheiten, das habe ich mitbekommen.…


    und Männer und Frauen sind anders.


    Frauen investieren besser, so dachte ich.


    Nun empfiehlt Anika und…

    eine Aufteilung (nicht Beimischung!) des Gesamtvermögens in


    20 Prozent Anleihen

    80 in Aktien


    Ich hoffe, dass ich es falsch verstanden habe.


    Finanztip empfiehlt keine Anleihen mehr seit einigen Jahren (2-3?)


    Zurecht, da sie als Sicherheitsbaustein nicht mehr gelten können.

    Wenn die Zinsen steigen verlieren Anleihfonds massiv an wert.


    Also neu Kauf als Sicherheisbaustein unpassend.

    Wie ist es mit Altanlagen?

    Die laufen sehr gut.

    Als Investitionen nicht als Sicherhetsbaustein.


    Wie verhält sich das Risiko eines

    Anleihefond gegen über einem MSCIWorld Core.


    Lohnt das mehr an Risiko in Bezug auf eine schwächere Rendite?


    LG

    Hallo zusammen,

    danke für die Rückmeldung.


    Ja, die Gebühren sind normal und günstig.


    Ich wollte auf etwas anderes hinaus.


    Ein Riestervertrag muss per Gesetz beim Anbieter im Depot gelagert werden.


    Ich kann ihn nicht in mein Hauptdepot überführen. Umgekehrt geht es.


    Hätte ich nicht beim Anbieter gekauft, sondern über einen Vermittler

    hätte ich es in ein beliebiges Depot legen können.


    Was hat der Gesetzgeber für eine Absicht?


    Ich halte diese ungleiche Zwangsverwarung

    für unangemessen.


    Was meint Ihr?


    LG

    Hallo @KaterKa und alle zusammen,

    danke für die Antwort.


    Ist das nicht gerade einer der Vorteile des MSCI, das nach der jetzigen Big Teck Zeit eine andere kommt.

    Jetzt sind viele US Werte enthalten, davor war es Japan, meine ich.


    Unter der Berücksichtigung von Kosten und Jahrzehnten, bei angemessenem Risiko, sich als Investor verstehend ( also nicht als Spekulant), ist der MSCI wohl nicht zu schlagen.


    Oder?


    LG

    Hallo zusammen,

    danke für Ihre Rückmeldung.


    Ja, ein Wechsel ist möglich und sichert die Gewinne.

    Wird dann auch eine (höhere) Aktienquote garantiert, was ich am wichtigsten finde.


    Dafür würde ich auch den Auszahlungszeitpunkt verschieben.

    Aber wenn es dann wiederum auf die Rente zugeht, wird ja wieder die Quote gesenkt.


    Das Konzept gefällt mir ganz und garnicht.

    Jedenfalls in dieser Form nicht.


    Fraglich ist nur, ob sie es nicht zukünftig zu einem überzeugenden Modell machen.


    Was meinst Ihr?


    LG

    Hallo @KaterKa und alle zusammen,

    vielen Dank für die sehr hilfreichen Erklärungen.

    Da wird mir einiges klar.


    Der UniFernost wird verkauft.


    Die Anderen in Sachen Altbestände gehalten - vorerst bis die Freigrenze erreicht ist.


    Bei UniFond bin ich nicht sicher, da er nicht so gut läuft.


    Ich komme derzeit mehr und mehr darauf,


    Beimischungen

    nicht mehr zu wollen.

    Sie schlagen selten den

    MSCI World Core ishare.


    (Natürlich verglicht man, wenn man einen Deutschland ETF haben will, mit dem entsprechenden Index und nicht mit MSCI World).


    Eine Beimischung macht für die Performance,

    auf das


    Gesamtvermögen


    gesehen, wenig aus,

    da sie ihrer Art nach nur 5 bis 10 Prozent stark sind.

    Also ggf. kleinerer Verluste bzw. Ggf. kleiner Gewinn.

    Das macht letztlich auf das Gesamtvermögen, nach Jahrzehnten wenig aus.


    UniFond erreicht den MSCI Core nicht.

    Die EM auch nicht, hier schaue ich noch ob der Kursabstand > 1/3 ist bezüglich der

    Altbestände. Sollte der Kursabstand mehr als 1/3 sein zum MSCI… verkaufen.


    Oder übersehe ich da etwas?


    Einen schönen Sonntag.


    LG

    Hallo @KataKa und alle zusammen,

    danke für die hilfreiche Rückmeldung.


    Ich meinte

    UniFernost A

    verkaufen, da er schlecht läuft.


    Diese laufe auch bezogen, auf MSCIWorld, schlecht:

    UniGlobal A

    UniEM Global A


    In UniFernost sind auch Altanteile im o.g. Sinne unter


    „Vorbemerkung zur Steuerfreiheit“.


    (Ebenso in den

    UniGlobalA und

    UniEM Global A).


    Habe ich es richtig verstanden, dass es auch bei den schlecht laufenden sinnvoll sein kann sie zu behalten, da die Steuerfreiheit viel ausmacht.


    Bei UniGlobal ist es klar und bei UniFavorit eher auch.

    Sie laufen gut und haben steuerfreie Altbestände.

    Also halten!


    Bei UniFond bin ich schon sehr unsicher.

    Lauft schlecht und ist nur auf Deutschland bezogen.

    Macht da der Altbestand noch etwas aus.


    Performance schlägt Steuerfreiheit immer!?


    Danke für Ihre Mühe und Rückmeldung.


    LG

    Hallo zusammen,

    ich habe mein Depot bei der Union aufgelöst, dachte ich.


    Jedoch muss der Riestervertrag im Depo bei der Union verbleiben.

    ( wird nicht mehr bespart).


    Das Depot kostet 9,00 Euro egal vor viel enthalten ist.


    Das macht doch keinen Sinn, dass der Riestervertrag in einem Anbieterdepot gelagert werden muss.


    Was meint Ihr.


    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.


    LG

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldungen.


    Die Altbestände sind bis

    100.000 Euro steuerfrei.

    Bezogen auf die Kursgewinne ab 1.1.2018.


    Da der

    UniGlobal

    gut läuft werde ich den behalten.


    Den UniPasific

    werde ich wohl verkaufen, der er schlecht läuft und die Steuerfreiheit es m.E. nicht aufwiegt.


    Sehe ich da etwas falsch?


    LG

    Hallo,

    danke für Ihre Rückmeldung.


    Das letztere ist von mir gemeint.


    In der oberen Tabelle von fondsweb.com.

    werden aber thesaurierende und nicht thesaurierende vergleichen.

    Bei den letzteren ist das doch in der zusehenden Kurve nicht eingepreist.

    Hier bekomme ich doch zusätzlich Dividenden ausgezahlt.


    LG

    Berichtigung:

    die Bank gibt 0,81 Prozent

    bezogen auf den bewerteten Durchschnittsdepobestand an.


    Das bildet aber wohl auch nicht das komplette Bild ab

    da das Depot auch Einzelwerten beinhaltet.

    Also kommen wir an die 1,0 Prozent heran.

    Wenn ich es richtig deute.

    Hallo,

    danke für Ihre Rückmeldung.


    Die Bank gibt es als durchschnittlich Kosten an.


    Die Performance ist bei den meisten schlechter als MSCI.

    Außer der UniGlobal Schaft es fast an ihn ran.

    Die Anleihen laufen gut auf 5 Jahre 2,7

    auf ein Jahr 6,0 Prozent


    Kopieren geht ja auch.

    1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 10 Jahre 15 Jahre 20 Jahre
    BKC Treuhand Portfolio T +6,31% +2,82% +2,50% n.v. n.v. n.v.
    IIV Mikrofinanzfonds Class I +4,88% +1,59% +1,75% n.v. n.v. n.v.
    BKC Aktienfonds I +22,62% +2,73% +5,14% n.v. n.v. n.v.
    UniEM Global +35,33% +6,69% +11,10% +4,10% +4,46% +6,01%
    UniEM Fernost +26,39% +1,14% +5,00% +4,80% +5,21% +5,60%


    Danke für Ihre Rückmeldung.


    LG

    Hallo zusammen,

    bin nicht sicher, ob mein Anliegen nicht unter Geldanlage gehört.


    Ich überlege die derzeitigen Kosten von 0,67 Prozent p.a. zu senken auf 0,2 mit Anlage in MSCI Core


    Die 0,67 Prozent sind ein Durchschnittsbetrag

    aus einigen Anlagen im Depot:


    Union Invest Altbestand steuerfrei

    Anleihenfonds

    Aktienfonds


    Um genau zu sein:

    IE00B4L5Y983

    DE000A1H44S3

    DE000A1111H6

    DE000A141VM3

    LU0115904467

    DE0008477076

    DE0008491002

    DE0008491051

    LU0100937670

    LU0054735278

    LU0059863547


    Kosten teils bis zu 1,7 Prozent

    (Im Durchschnitt über alles o.g. 0,67Prozent)


    Dann würde der Steuervorteil wegen Altbestände wegfallen.


    Also alles verkaufen und im ETF ishare MSCY Core übertragen.


    Oder habe ich da einen Denkfehler?

    LG