Beiträge von gaga

    Vielen Dank Britta,
    werde die Bank nochmal anschreiben. Bei negativem Ausgang werde ich warten, bis die ersten Urteile zu Kreditbearbeitungsgebühren bei Förderdarlehen feststehen. Sie haben mir damit sehr geholfen.
    :)

    Guten Abend,
    ich habe im Jahr 2006 bei der Labo Bayern einen Kredit über 89100,00 Euro aufgenommen. Hierauf zahlte ich 891,00 Euro Bearbeitungsgebühren also 1%.
    Am 15.07.2014 reichte ich ein Musterschreiben bei der Labo Bayern ein, und forderte Sie auf, mir innerhalb 2 Wochen die Bearbeitungsgebühr von 891,00 Euro plus Verzinsung auf mein Girokonto zu überweisen,da ich sonst einen Anwalt einschalten werde. Nun bekam ich ein Schreiben der Labo, das dieses Urteil in meinem Fall nicht zuträfe,da diese Entscheidungen des BGH nicht auf Förderinstitute wie die BayernLabo, die Förderdarlehen zu staatlich festgelegten Konditionen vergibt anzuwenden ist. Was kann ich jetzt machen, da ich keinen Rechtsschutz habe

    Vielen Dank im voraus für Ihre Hilfe